• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Feierstunde: Zwei Jahre Arbeit auf 750 Seiten verewigt

04.12.2010

CLOPPENBURG 750 Seiten, 125 Schreiber, 180 Beiträge: Das Buch „Biographien und Bilder aus 575 Jahren Cloppenburger Stadtgeschichte“ ist am Freitag im Rathaus erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Dazu hatten sich der überwiegende Teil der Autoren sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung im Ratssaal zu einer Feierstunde eingefunden.

Von der ersten konstituierenden Sitzung am 11. Dezember 2008 bis zur Veröffentlichung des Buches seien nicht einmal zwei Jahre vergangen, hob Dr. Maria Anna Zumholz von der Universität Vechta hervor. Die gebürtige Lastruperin hatte gemeinsam mit ihrem Co-Herausgeber und Uni-Kollegen Dr. Michael Hirschfeld die Texte der Hobby-Autoren überarbeitet und viele auch gekürzt. „Dem Buch habe ich so manches Sommerwochenende und so manche Nacht gewidmet. Es genügt nun wissenschaftlichen Ansprüchen“, so Zumholz.

Der dritte Herausgeber, der Cloppenburger Heimatforscher Klaus Deux, zeichnete für die Sichtung von Tausenden Bildern verantwortlich. Den Grundstock bildeten dabei rund 8000 Dias des Nachlasses von Hans Hochartz – 50 Exemplare davon fanden schließlich ihren Weg in das Buch. Die restlichen 130 veröffentlichten Bilder kamen aus anderen Quellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

30 der 190 porträtierten – verstorbenen – Persönlichkeiten seien dem 19. Jahrhundert zuzuordnen, der Rest dem 20. Jahrhundert, erklärte Hirschfeld. Auch die Region Cloppenburg sei vor der Emanzipation stark von Männern dominiert worden, ergänzte Zumholz. Deshalb habe ein Reiz darin bestanden, auch Frauen-Biographien in das Buch mitaufzunehmen. 25 waren es am Ende.

Unter dem Strich – so Zumholz weiter – seien im Wesentlichen Menschen porträtiert worden, die sich im kollektiven und persönlichen Bewusstsein positiv eingeprägt haben. „Lokale NS-Größen wie etwa der Cloppenburger NS-Kreisleiter Willi Meyer-Wendeborn wurden weder aus der Bevölkerung heraus vorgeschlagen, noch fanden sich Autoren, die sich bereit erklärten, über NS-Funktionäre der Jahre 1933 bis 1945 zu schreiben.“

Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese bedankte sich zum Abschluss nicht nur bei den drei Herausgebern und den 125 Autoren, sondern auch bei Hans Osterbrink, Karl Sieverding, Hermann Asbree (alle Heimatverein) und Heidrun Osterhus (Stadt). Diese hätten als eine Art Klammer zwischen den Herausgebern und den Schreibern wertvolle Dienste für das Gelingen des Werkes geleistet.

 „Biographien und Bilder“ ist über den Buchhandel zum Preis von 34,80 Euro zu beziehen.

   

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.