• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Tagung: Zwischen Tradition und Moderne

27.09.2016

Barßel Gastgeber der jährlich stattfindenden Tagung für Vorsitzende der Kolpingfamilien im Oldenburger Land ist am vergangenen Wochenende im Pfarrheim an der Marienstraße in Barßel die örtliche Kolpingfamilie gewesen. 54 Teilnehmer aus den einzelnen Kolpingfamilien, darunter auch zahlreiche aus dem Bezirk Vechta und Cloppenburg, hatten die Möglichkeit, Erfahrungen miteinander auszutauschen und nach Lösungsmöglichkeiten für Probleme bei der Vorstandsarbeit vor Ort zu suchen.

Schwerpunkt der „VORplus“-Tagung des Kolpingwerkes Land Oldenburg waren die verbandseigenen Themen. Dass die Tagung eine wichtige Veranstaltung ist, die dem Meinungs- und Gedankenaustausch dient, darüber waren sich die Teilnehmer am Ende einig. Der gerade gewesene 109. Oldenburger Kolpingtag in Cappeln war Anlass, Rückschau zu halten und Resümee zu ziehen für kommende Kolpingtage.

„Quo vadis Kolpingtag“ – unter diesem Thema lud die Landesvorsitzende Gaby Kuipers aus Westerstede ein, über den Stellenwert der Kolpingtage nachzudenken und in Workshops zu erarbeiten, wie Kolpingtage in Zukunft gestaltet werden können, um innovativ zwischen Tradition und Moderne bestehen zu können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Studienteil am Nachmittag gaben Kurzreferate durch Fachreferenten Impulse, die trotz der eher theoretischen Inhalte auf rege Diskussionen stießen.

Über das Thema „Finanz- und Steuerrecht – Worauf hat eine Kolpingsfamilie zu achten“ berichtete Stefan Lampe vom Offizialat Vechta. Über die Grundlagen des Vereinsrechts sprach Diplom-Finanzwirt Stefan Haskamp aus Vechta. Beide Themen gaben noch einmal Hilfestellungen bei der Erstellung der neuen Satzung.

Einen weiteren Impuls gab Marén Feldhaus vom Kolpingbildungswerk über Förderrichtlinien und die Bezuschussung von Bildungsmaßnahmen im Offizialat. Sie animierte dazu, die Bildungsarbeit in den Kolpingfamilien wieder verstärkt in den Blick zu nehmen.

Abschließende Kurzinformationen – unter anderem zur Neukonzeption der Landeswallfahrt und zur neuen Mitgliederwerbekampagne „Kolping! – Mein.Dein.Unser“ – beendeten die Tagung.

Zum Ausklang lud der Landesvorstand zu einem offenen Kaffeetrinken ein. Auf einen Abschlussgottesdienst hatte man verzichtet. Dafür gab es zu Beginn der Veranstaltung ein „Morgenlob“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.