• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

120 Talente reiten um Finalsieg in Vechta

29.09.2016

Vechta Bereits zum fünften Mal gibt es an diesem Samstag und an diesem Sonntag für junge Reiter die Chance, ihr Talent zu zeigen. Etwa 120 Kinder und Jugendliche aus dem Pferdesportverband Weser-Ems (PSVWE) werden an der Landeslehrstätte im Heidewinkel 8 in Vechta erwartet, um im Finale des OLB-Jugend-Reitfestivals um den Sieg zu reiten. Gewinner werden in den Wettbewerbsklassen A und L in Dressur (Samstag) und Springen (Sonntag) gekürt.

Größte Serie der Region

Das Festival wurde zur Talentsichtung im Jahr 2010 vom PSVWE in Kooperation mit den Bezirksverbänden Emsland, Oldenburg, Osnabrück und Ostfriesland ins Leben gerufen. Mittlerweile ist es die größte Nachwuchsserie im gesamten Verbandsgebiet Weser-Ems.

Für das Finale konnten sich Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre über mehrere Qualifikationsturniere in den vier Bezirksverbänden empfehlen. Hunderte Reiterinnen und Reiter bewarben sich über die gesamte Freiluftsaison hinweg um die begehrten Startplätze für das Finale in Vechta. Waren die ersten Qualifikationsturniere der Saison noch sehr regional besetzt, so änderte sich das gravierend bei den letzten Turnieren. Für diese nahmen Teilnehmer auch schon mal weite Wege, etwa von Leer oder Osnabrück nach Visbek, in Kauf, um sich letzte Qualifikationspunkte zu sichern.

„Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie groß der Ehrgeiz der jungen Sportler in unserer Region ist. Jeder möchte sich gerne beim OLB-Jugend-Reitfestival beweisen, wobei der faire sportliche Gedanke immer im Vordergrund steht“, sagte PSVWE-Geschäftsführer Jörg Maier.

Hoffen auf Platz im Kader

Mehr als 1000 Startplätze verzeichnete die Serie. Aber nur die besten 120 Reiterinnen und Reiter haben eine Startberechtigung für das Finale in Vechta an der Landeslehrstätte erhalten. Nicht nur Siegerschleifen und Siegerschärpen können sich die Profis der Zukunft sichern, sondern unter den Augen der Jugendleitung und Koordinatoren auch Plätze in der Perspektivgruppe oder im Landeskader.

Zusätzlich wird auch in diesem Jahr wieder ein exklusiver Trainingstag für die Finalsieger sowie zugeloste Qualifikationsteilnehmer ausgerichtet. Der Trainingstag findet am 14. Oktober auf dem Hof Sosath in Lemwerder statt. Die Dressurprüfungen des Reitfestivals beginnen am Samstag um neun Uhr, die Springprüfungen am Sonntag ebenfalls um diese Uhrzeit. Eintritt wird nicht erhoben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.