• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Zugpokalschießen: 1334 Ringe bescheren Zug Kappe/Heetberg den Sieg

02.04.2012

NEUSCHARREL „Noch nie war die Beteiligung an unserem Zugpokalschießen so groß, wie in diesem Jahr. Und noch nie wurde dabei auch so hart um jeden einzelnen Ring gekämpft.“ Mit diesen Worten lobte der Vorsitzende der Neuscharreler Schützen, Hans-Gerd Eilers, den Einsatz der Schützen im Turnier. Erst nach fast fünfstündigem Wettkampf, bei dem weit mehr als 1000 Schuss abgegeben worden waren, standen die Sieger fest.

Wie hart gerungen wurde, zeigt sich am Beispiel eines „Vater-Sohn-Duells“: Beide lagen mit 99 Ringen gleichauf. Erst zum Schluss siegte nach mehrmaligem Stechen Bernd Kuper jun. mit 48 Ringen vor seinem Vater, Bernd Kuper sen.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen: Bei den Dartspielen der Jüngsten unter zwölf Jahren waren 50 Treffer möglich. Da siegte Stefan Ortmann mit 38 Treffern, gefolgt von Jörn Cloppenburg (35) und Timo Janssen (34).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Beste bei den Jungschützen (zwölf bis 16 Jahre) erwies sich Nicole Lüpkes vom Zug Neue Siedlung/Achterhörn mit 99 Ringen. Auf Platz 2 folgte Franziska Wieborg vom Zug Kappe/Heetberg mit 96 Ringen, auf Platz 3 kam Robert Matuzas vom Zug Unterend mit 83 Ringen.

Bester Einzelschütze der drei Züge war mit 99 Ringen Gerd Thoben-Esens vom Zug Unterend, auf dem zweiten Platz folgte vom Zug Kappe/Heetberg Bernd Kuper jun. nach Stechen mit 48 Ringen. Auf Platz 3 kam Hannelore Schnippenkötter mit 96 Ringen vom Zug Neue Siedlung/Achterhörn.

Bei der Wertung der Schützenzüge kamen jeweils die 14 besten Einzelschützen in die Gesamtwertung. Dabei eroberte der Zug Kappe/Heetberg mit 1334 Ringen den Zugpokal 2012, auf Platz zwei folgte der Zug Unterend mit 1324 Ringen. Mit nur 1242 Ringen musste sich der Zug Neue Siedlung/Achterhörn mit dem 3. Platz genügen.

Vor der Pokalübergabe an den Zugführer des Zuges Kappe/Heetberg, Frank Plaggenborg, bedankte sich der Neuscharreler Schützen-Chef Hans-Gerd Eilers bei Maria Eilers und Annemarie Willenbrink für die gute Organisation und die präzise Ergebnisauswertung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.