• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kreissportbund: 250 Frauen trainieren im Akkord

16.09.2013

Löningen Mal kämpften sie bei Badminton oder Softball um Punkte, mal tanzten sie Line Dance, Oraha oder Schleiertanz, übten sich in Aqua-Jogging, Body Pump und Zumba, bewiesen bei Step-Aerobic, Flexibar und Body Pump Kondition oder verbesserten die Fitness mit Hilfe von Shiatso: Die rund 250 Teilnehmerinnen, die am Sonnabend zum 6. Frauensporttag des Kreissportbundes nach Löningen gekommen waren.

Bürgermeister Thomas Städtler begrüßte die Sportlerinnen und verwies mit Stolz auf die vielen Sportstätten der Stadt, die Löningen gerne zur Verfügung stelle. Er lobte Löningen als sportfreudigste Stadt im Landkreis, in der über 42 Prozent der Einwohner Mitglied in einem Sportverein seien.

Die stellvertretende Landrätin Marlies Hukelmann wünschte sich von den Teilnehmerinnen nicht nur Freude an der Bewegung und unfallfreies Üben, sondern auch, dass viele Teilnehmerinnen in Zukunft mehr oder intensiver Sport treiben. Um auf den Geschmack zu kommen, durften die Gäste je vier verschiedene Sportarten unter Leitung erfahrener Übungsleiterinnen unter dem Motto: „ausprobieren – kennen lernen – mitmachen“ testen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jede Sporteinheit dauerte eine Stunde. Danach konnten die Teilnehmerinnen zu einem anderen Angebot wechseln. Ein Fahrdienst transportierte die Frauen zu den verschiedenen Sportstätten an Ringstraße, auf dem Stockkamp, zu Fitnessstudios oder zur Hase. Für Mütter mit Kindern war eine Kinderbetreuung organisiert und auch das Mittagessen war im Angebot.

Viel Lob ernteten die Organisatorinnen unter Leitung der Frauenwartin im Kreissportbund, Margret Lübbers, für die vielfältigen Angebote. „Manchmal ist es gut, wenn Frauen zeigen, dass sie allein etwas auf die Beine stellen können“, so Marlies Hukelmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.