• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

50 Jahre Sport in Altenoythe

11.07.2011

ALTENOYTHE „50 Jahre sportliches Engagement auf dem Platz, 50 Jahre Emotionen am Platz, 50 Jahre Jugendarbeit, 50 Jahre Freud und Leid bei Auf- und Abstiegen, das sind 50 Jahre Sportverein Altenoythe“, sagte Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg beim Jubiläumsfest des SV Altenoythe im Festzelt auf dem Schützenplatz. Sportlich sei der Fußball das Schlachtschiff, aber auch in vielen anderen Sportarten seien bedeutende Akzente gesetzt worden.

Für den Deutschen Turnerbund lobte Sigrid Waldow, dass sich die Idee des Sports in Altenoythe in hervorragender Weise verfestigt habe und vom Kinderturnen, über Fußball und Völkerball bis zum Seniorensport reiche. Vorsitzender Ludger Tholen überreichte unter großem Beifall dem langjährigen Vorsitzenden Werner Cloppenburg (27 Jahre) die Urkunde als Ehrenvorsitzender und Karl Schwienhorst zeichnete er wegen über 40-jähriger Vorstandsarbeit aus. Zudem wurden beide gemeinsam mit Otto Blome, August Luttmann, Alois Stoff, Johann Tiedeken und Theo Tholen für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.