• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

888 Mitglieder bedeuten Rekord

18.05.2017

Bethen Bei der Jahreshauptversammlung des SV Bethen konnte der Vorsitzende Ludger Buske mit 888 Vereinsangehörigen einen Mitgliederrekord bekanntgeben. 43 Prozent von ihnen sind Kinder und Jugendliche. So zeigt sich der Verein für die Zukunft gerüstet.

In seinem Jahresrückblick zog Buske eine überwiegend positive Bilanz. So konnte auf den beiden Hauptspielplätzen eine mit Fördermitteln unterstützte automatische Beregnungsanlage installiert werden. Das bewirkt laut Buske besonders für den Platzwart eine große Arbeitserleichterung. Erfolgreich ausgerichtet wurden der Tag des Mädchenfußballs, der Techniker-Cup sowie der mit dem Vincenzhaus organisierte 4. Kooperationslauf. Überaus erfolgreich verlief zudem die fünftägige Sportwoche. Sie wurde erneut vom Engagement zahlreicher Helfer getragen.

Zudem gelang es mit Unterstützung der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) die Fußballschule von Hannover 96 für ein Intensivtraining mit den Bether E-Jugendspielern zu gewinnen. Buske lobte auch die von der Abteilung für Fitness- und Breitensport angebotenen 24 Sportkurse, darunter zehn Wassergymnastik-Kurse.

In seinem Ausblick verwies der Vorsitzende etwa auf die Sportwoche vom 26. bis 30. Juli. Der Sportlerball soll am 25. November gefeiert werden, erstmals im Saal Taphorn. Investieren will der Verein in die Flutlichtanlage auf Platz drei sowie in eine Grundsanierung des zweiten Sportplatzes. Abschließend bedankte sich Buske bei allen Aktiven. Er lobte auch die Zusammenarbeit mit den anderen Bether Vereinen.

Jugendobmann Fiti Niemeyer berichtete, dass für die 17 Jugendteams des Vereins 42 engagierte Trainer wirken. Es werde aber immer schwieriger, für die hohe Anzahl an Mannschaften geeignete Trainer und Betreuer zu finden. Sorge mache ihm zudem, dass die 1. Herrenmannschaft in der Kreisliga gegen den Abstieg kämpfe. Als Erfolg sei hingegen der Einzug der „Ersten“ in das Halbfinale des Kreispokals anzusehen.

Die Kassenprüfer bescheinigten Kassenwart Hendrik Vornhagen eine gute Kassenführung. Trotz der Investitionen war es ihm gelungen, ein klares Plus zu erwirtschaften. Dafür bestätigten die Mitglieder Vornhagen im Amt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.