• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Abschlussfest und Schießen

23.09.2019

Traditionell wurde zum Abschluss der Sommersaison auf der Tennisanlage des TV Saterland ein Tennisturnier ausgetragen. Bei bestem Wetter konnte Turnierleiter Johann Rauert in diesem Jahr zehn Teilnehmer begrüßen.

Bevor die einzelnen Spielpaarungen ausgelost wurden, stärkten sich die Teilnehmer in der Gaststätte des Vereins mit einem gemeinsamen Frühstück. Der Spielplan sah vor, dass jeder Spieler in vier Runden à 30 Minuten im Doppel antreten musste. Die pro Runde gewonnenen Punkte wurden pro Spieler addiert.

Der Spieler mit der höchsten Punktzahl war dann der Sieger des Turnieres. Neben dem Können eines Spielers war also auch wieder das Glück bei der Auslosung für den Turniersieg entscheidend.

In diesem Jahr ging der Siegerpokal sogar an zwei Teilnehmer. Sowohl Adolf Gegus als auch Marco Meyer (beide vom TV Saterland) hatten die gleiche Höchstpunktzahl erreicht. Den dritten Platz belegte Insa Feldmann vom SV-Strücklingen. In diesem Turnier ging es neben dem Tennissport besonders auch um die Geselligkeit und das Zusammensein im Kreise der Tennisspieler.

Ab Oktober beginnt die Wintersaison. In der Tennishalle des Vereins in Ramsloh sind noch einige Hallentermine frei – auch am Abend. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Johann Rauert unter Telefon  04498/1578.

Zum sechsten Mal in Folge wurde in der Schützenhalle beim Schützenverein Sedelsberg der Rosche-Cup in der Disziplin „Kleinkaliber“ ausgeschossen. Nachdem der erste beim Schützenverein Sedelsberg ausgeschossene Rosche-Cup-Wanderpokal dreimal nach einander vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel gewonnen wurde und in dessen Eigentum übergegangen ist, gab es in diesem Jahr eine Überraschung: die Altenoyther Kleinkaliber-Schützen bezwangen „Hubertus“ Scharrel und gewannen mit einem Vorsprung von 13,9 Ringen. 782,70 Ringe schossen die Altenoyther insgesamt und bekamen den Wanderpokal von Eugen Plum, Vorsitzender des austragenden Vereins, übergeben.

Gleichzeitig stellten die Altenoyther Schützen mit Gerd Timmermann mit 102,4 Ringen auch den tagesbesten Einzelschützen. Die Kleinkaliber-Schützen von Titelverteidiger „Hubertus“ Scharrel schossen 768,80 Ringe.

Die Kleinkaliber-Schützen vom Schützenverein Kampe-Ikenbrügge, vom Schützenverein Altenoythe, vom Schützenverein Neuscharrel, die Schützengilde Barßel, die „Hubertus“ Schützen aus Scharrel der Schießsportclub Friesoythe und der Schützenverein Sedelsberg kämpften in der Schützenhalle am Moorgutsweg in Sedelsberg traten gegeneinander an.

Das Rosche-Cup Wanderpokalschießen hatte Plum im Jahre 2014 initiiert, um das Kleinkaliber-Schießen wieder populärer zu machen; heute werden nämlich nahezu alle Schießwettkämpfe als Luftgewehrwettkämpfe ausgeschossen. Eugen Plum freute sich dann auch, dass das Rosche-Cup-Schießen auf solche eine große Resonanz stößt. „Das Rosche-Cup-Schießen hat sich toll entwickelt, denn aus einer kleinen Familie ist mittlerweile eine Großfamilie geworden“, sagte Plum in der vollen Schützenhalle.

Er überreichte den großen Wanderpokal an den Altenoyther Mannschaftsführer Dieter Oltmanns. Von den jeweils 10 Schützen, die maximal schießen durften, kamen die acht besten Schützen in die Wertung.

Gastgeber Sedelsberg landete mit insgesamt 768,20 Ringen auf dem dritten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten die Schützengilde Barßel mit 752,90 Ringen, der Schützenverein Neuscharrel mit 752,30 Ringen, der Schießsportclub Friesoythe mit 737,10 Ringen und der Schützenverein Kampe-Ikenbrügge mit 689,10 Ringen.

Das nächste Vergleichsschießen um den Rosche-Cup gibt es in rund einem Jahr. Am Freitag, 11. September 2020, kommen die Schützen wieder zusammen. Nach dem spannenden, aber immer fairen Wettkampf, wurde unter den Schützen noch lange in geselliger Runde geklönt und gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.