• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Abstiegsgespenst sucht Saterland heim

08.04.2011

KREIS CLOPPENBURG Spitzenspiel und Derby zugleich: In der Fußball-Kreisliga kommt es am Sonntag, 15 Uhr, zum Duell des Tabellenführers SV Höltinghausen mit seinem ärgsten Verfolger, dem SV Bethen. Gleichwohl: Die Höltinghauser liegen mit 14 Punkten Vorsprung fast uneinholbar vorne.

VfL Löningen - BV Garrel. Mit dem 8:1-Erfolg in Elisabethfehn untermauerten die Löninger eindrucksvoll ihren guten Lauf. Fünf Spiele hintereinander ohne Niederlage sind eine beeindruckende Bilanz. Allerdings hatten die Löninger gegen Elisabethfehn Pech: Defensivspezialist Mario Nolting zog sich bei einem Zweikampf eine schwere Gesichtsverletzung zu. „Ich habe mir das Jochbein gebrochen“, sagt Nolting. Er werde wochenlang ausfallen.

Damit hat sich Löningens Pechvogel bereits die dritte schwere Verletzung innerhalb der vergangenen zwei Jahre zugezogen. Noltings Frust ist groß. „Langsam habe ich den Kaffee auf. Das schlägt wirklich aufs Gemüt.“ Deshalb spielt er mit dem Gedanken, seine Laufbahn nach der Saison zu beenden. „Irgendwann ist es auch mal gut gewesen“ (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bevern - SV Cappeln. Beverns Trainer Matthias Thien hätte seiner ohnehin schon gut bestückten Offensivabteilung um Paul große Macke und Marco Feldhaus fast einen weiteren Hochkaräter hinzufügen können. Doch der Wechsel Lars Meyers, Stürmer des sauerländischen Landesligisten VfB Marsberg, zerschlug sich in letzter Sekunde. „Familiäre Gründe haben den Ausschlag gegeben“, sagt Thien. „Lars wird weiter im Sauerland auf Torejagd gehen“ (Sonntag, 15 Uhr).

SC Winkum - FC Lastrup. Vor dem Spiel in Winkum kommt das Lastruper Personalkarussell allmählich in Schwung. Nach Informationen der NWZ  muss Trainer Jörg Roth in der kommenden Saison auf die Dienste Artur Richters (freiwilliges soziales Jahr) und Marcel Baslers verzichten   (Sonntag, 15 Uhr).

BW Ramsloh - FC Sedelsberg. Abstiegskampf im Saterland: Der FCS liegt mit elf Punkten abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Aber auch die Ramsloher haben Probleme. Die Elf von Trainer Darius Mandok hat nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsregion (Sonntag, 15 Uhr).

SV Thüle - BV Essen. Die Essener dürfen sich auf einen arbeitsreichen Nachmittag einstellen. Schließlich sind die Hausherren in bestechender Form. Sie haben in der Rückrunde schon 13 Punkte geholt (Sonntag, 15 Uhr).

SC Sternbusch - SV Strücklingen. Der SV Strücklingen steckt in einem Formtief. Die Elf von Trainer Christian Rosendahl hat aus den letzten sieben Spielen nur magere sechs Punkte mitgenommen. Da sind die Gastgeber schon erfolgreicher: Die Elf von Trainer Carsten Stammermann hat in der Rückrunde erst eine Begegnung verloren (Sonntag, 15 Uhr).

SV Höltinghausen - SV Bethen. Das Hinspiel gewannen die Bether 2:1. Doch im Laufe der Saison verloren sie den SVH aus den Augen – obwohl sie Zweiter sind. Mit mittlerweile 56 Punkten steuert der SVH unaufhaltsam auf die Bezirksliga zu (Sonntag, 15 Uhr).

Hansa Friesoythe II - Viktoria Elisabethfehn. Die Friesoyther sind klarer Favorit. Viktoria hat bereits 112 Gegentore kassiert und 20 Niederlagen einstecken müssen (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.