• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Badminton: Adam Kulinski klopft an DM-Finaltür

23.05.2012

CLOPPENBURG Vier Akteure des TV Cloppenburg nahmen in Oberhausen an den Titelkämpfen im Badminton teil. Das Ehepaar Marzenna und Adam Kulinski schied im Viertelfinale aus.

Bei den 25. Deutschen Badminton-Meisterschaften in den Altersklassen O-35 bis O-75 waren in Oberhausen mehr als 200 Athleten am Start. Vom TV Cloppenburg nahmen Cornelia Bohmann, Marzenna Kulinski, Adam Kulinski sowie Stefan Steyer teil.

Im Doppel O-55 erreichte Adam Kulinski zusammen mit Wolfgang Sonnabend (SC Salzgitter) den dritten Platz. Nachdem Kulinski/Sonnabend im vergangenen Jahr ins Finale einziehen konnten, unterlagen sie bei den diesjährigen Meisterschaften Bernd Behrens (SG Gittersee) und Manfred Blauhut (HSG Leipzig) nach hartem Kampf in drei Sätzen (15:21, 22:20, 16:21). Auf dem Weg zuvor bis ins Halbfinale hatten Sonnabend/Kulinski keinen Satz abgegeben, ehe es im Halbfinale die ersten Satzverluste gab. Mit Rang drei war das Duo dennoch sehr zufrieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Mixed O-55 ging Adam Kulinski mit seiner Frau Marzenna an den Start. Nach einem Auftakterfolg über Christa Zimmermann und Robert Ziller (SG Schorndorf/TSG Söflingen) scheiterten die Eheleute Kulinski im Viertelfinale an Brigitte Holtmann (SC Bad Oeynhausen) und Michael Budczinski (KTSV Preußen Krefeld). Nach zweimal 15:21 war Endstation.

Marzenna Kulinski schied im Damendoppel O-60 zusammen mit Ursel Hustert vom TV Metjendorf im Achtelfinale nach einer 13:21, 19:21-Niederlage gegen Zimmermann/Reicherter-Kappler (SV Fellbach/SG Schondorf) aus.

In der stark besetzten Altersklasse O-35 musste sich Cornelia Bohmann im Einzel, im Mixed zusammen mit Jens Hemker (SV Eintracht Oldenburg) sowie im Doppel mit Marion Muralter (BC Bottrop) jeweils frühzeitig im Achtelfinale verabschieden. Dennoch war Bohmann nicht enttäuscht und in erster Linie froh über ihre zweite Qualifikation in Folge für die Deutschen Meisterschaften.

In der ersten Runde schied Stefan Steyer im Mixed O-60 mit Ursula Kuhn aus. Im Doppel O-65 – gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Hans-Joachim Wolterink (SV Veldhausen) – behielt er in Runde eins gegen Peter Lennartz und Gerd Pflug (BV Maintal/TG Friedberg) mit 21:14 und 21:10 die Oberhand. Im Viertelfinale trafen Steyer/Wolterink auf die an Nummer fünf gesetzten Sigwart Geishler (BV Niederseditz) und Fritz Popp (SG Blau-Weiss Reichenbach). Mit 22:20 ging der erste Satz knapp an Geishler/Popp, ehe Steyer/Wolterink mit 21:18 ausglichen. Der dritte Satz ging in einem stets engen Spiel am Ende knapp mit 21:18 an Geishler/Popp. Steyer/Wolterink schieden somit erneut im Viertelfinale aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.