• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren: Alex Deutsch rettet Friesoythes Fußballern Remis

21.09.2010

FRIESOYTHE Die in der Landesliga spielenden A-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes haben sich am Wochenende einen Punkt erkämpft. Sie trennten sich vom TuS Lingen vor eigener Kulisse mit 2:2 (1:1). Friesoythes Ligarivale, der BV Cloppenburg, kassierte dagegen eine 1:2-Auswärtspleite bei der SG Leer-Loga. Die B-Junioren des BVC mussten sich Niedersachsenliga-Konkurrent SC Langenhagen 1:4 geschlagen geben.

A-Junioren, Landesliga: Hansa Friesoythe - TuS Lingen 2:2 (1:1). In der Anfangsphase waren die Friesoyther besser. Sie gingen durch Ricardo Laut (9., Kopfball) verdient in Führung. Hansa-Torwart Matthias Malke verhinderte in der 19. Minute im Duell mit Thomas Fehren den Ausgleich. Anschließend vergab Laut die Möglichkeit zum 2:0. Er war alleine auf den Gäste-Schlussmann zugelaufen. Sekunden später kassierten die Gastgeber den Ausgleich durch Niklas Berger. Aber sie hätten noch vor der Pause in Führung gehen können, doch Raphael Looschen (30., Latte) und Ali Basgürboga (40.) hatten Pech.

Nach der Pause übernahmen die spielerisch starken Gäste die Initiative. Sie gingen durch Gabriel-Thomas Ben (73., 25-Meter-Schuss in den Torwinkel) in Führung. Doch Friesoythe schlug zurück: In der 82. Minute gelang Alex Deutsch mit einem 18-Meter-Schuss das verdiente 2:2.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hansa: Malke - Wilken, Yasin, Böhmann, Emken, Deutsch, Looschen, Eickhoff (27. Ostermann), Geiger (85. Vossmann), De Lima (70. Laut), Laut (27. Basgürboga).

SC Leer-Loga - BV Cloppenburg 2:1 (2:0). Die Ostfriesen schossen sich schon in der vierten Minute in Führung. In der 31. Minute erhöhten sie auf 2:0. „Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen und haben eine katastrophale erste Hälfte abgeliefert“, ärgerte sich BVC-Coach Peter Hölzen. Zwar musste der BVC den Großteil der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen – Eric Wiens hatte sich in der 50. Minute mit einer Beleidigung seines Gegenspielers die Rote Karte eingehandelt –, dennoch lief es für die Cloppenburger nun besser: Christoph Cebulla erzielte in der 70. Minute den Anschlusstreffer.

Anschließend vergaben die Gäste mehrere große Chancen, das Spiel noch zu drehen. „Diese Partie hätten wir nie verlieren dürfen“, ärgerte sich Hölzen. „Zwar hat uns der Schiedsrichter zwei Elfmeter verwehrt, aber daran will ich die Niederlage nicht festmachen. Die haben wir uns durch fehlende Laufbereitschaft selbst eingebrockt.“

B-Junioren, Niedersachsenliga: SC Langenhagen - BV Cloppenburg 4:1. Gleich zu Beginn ging es rund: In der 3. Minute scheiterte Cloppenburgs Kapitän Michael Abramczyk aus 20 Metern an Langenhagens Schlussmann Simon Schultz. Die Gastgeber machten es besser: Hilal El-Helwe drosch den Ball in den rechten Winkel des Cloppenburger Tores (8.).

Doch der BVC ließ nicht nach. In der 11. Minute bot sich Fatih Gündogdu die Chance zum Ausgleich, aber er scheiterte an Schultz. Die Gastgeber spielten dagegen effektiv: In der 20. Minute erhöhte Faruk Barbaros auf 2:0, Hilal El-Helwe per Foulelfmeter in der 31. Minute auf 3:0.

Doch nach der Pause gab der BVC Gas: Fatih Gündogdu erzielte in der 43. Minute das 1:3. Anschließend setzte der BVC Langenhagen unter Druck: In der 46. Minute vergab Fatih Gündogdu die Chance zum Anschlusstreffer. Thomas Schlömer (54.), Felix Speckmann (60.), Michael Abramcyk (63.) und Innenverteidiger Johannes Kalvelage (67.) hatten Pech.

So kam es, wie es kommen musste: Johann Bekker entschied die Partie mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 75. Minute.

Cloppenburgs Trainer Dominic Krümpelbeck, der auf zahlreiche Spieler hatte verzichten müssen, ärgerte sich über die vermeidbaren Gegentore im ersten Durchgang. In der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft dann ihre bisher wohl stärkste Hälfte gespielt. „Darauf lässt sich aufbauen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.