• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Unglaubliche Tat im Emder Delft
Unbekannte wollten das Feuerschiff versenken

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Alexander Bock trumpft in Bühren auf

12.08.2014

Cloppenburg In der I. Fußball-Kreisklasse haben der SV Petersdorf, der SV Höltinghausen II sowie BW Ramsloh II und der SV Thüle auch am zweiten Spieltag ihre weiße Weste behalten. Die Petersdorfer feierten am Sonntag in Bühren einen 3:1 (1:0)-Erfolg. Die Thüler setzten sich im Derby bei Hansa Friesoythe II 2:0 (1:0) durch.

Der SV Höltinghausen II hat derweil seine Aufstiegseuphorie mit herüber in die neue Saison genommen. Das Ivankic-Team gewann beim einstigen Kreisligisten SC Winkum 3:2 (1:1). Ramslohs Reserve punktete in Galgenmoor (2:1) dreifach.

Hansa Friesoythe II - SV Thüle 0:2 (0:1). Die Friesoyther agierten sehr defensiv und versuchten über Konter ihr Glück. Die Taktik ging auch zunächst gut auf. Es wurden kaum Chancen für die Gäste zugelassen. Dennoch zappelte in der 38. Minute der Ball im Friesoyther Netz, weil Dirk Zimmermann ein Eigentor fabriziert hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Friesoyther besser ins Spiel. Jedoch versäumten sie es, ein Tor zu erzielen. Dafür schlugen die Gäste zu: Tobias Macke erzielte nach einer Stunde den 2:0-Endstand.

Tore: 0:1 Zimmermann (38., Eigentor), 0:2 Macke (60.).

Schiedsrichter: Werner Jelken (Harkebrügge).

SC Winkum - SV Höltinghausen II 2:3 (1:1). Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie, in der beide Offensivreihen ausgiebig zum Zuge kamen. Den Anfang machte Höltinghausen, das durch Roland Schuh in Führung ging (10.). Drei Minuten vor der Pause gelang Robert Espelage der Ausgleich. Das gab den Hausherren Auftrieb. Denn kaum war der Pausentee in die Kabinenecke gestellt worden, markierte Jürgen Revermann bereits das 2:1 (47.).

Doch die Höltinghauser knickten keineswegs ein. Manuel Pawel glich nach 63 Minuten aus. Fünf Minuten vor dem Ende durfte Pawel vorzeitig duschen gehen. Er hatte wegen Ballwegschlagens die gelb-rote Karte gesehen. In Unterzahl hatte der Gast aber das glücklichere Ende für sich, als Edin Kustura der Siegtreffer gelang (90.). Dabei leistete sich der Torschütze allerdings einen folgenschweren Fauxpas. Er hatte sich das Trikot ausgezogen und bekam dafür folgerichtig die gelbe Karte. Da er bereits verwarnt war, musste auch er nach einer gelb-roten Karte den Platz vorzeitig verlassen.

Tore: 0:1 Schuh (10.), 1:1 Espelage (42.), 2:1 Revermann (47.), 2:2 Pawel (63.), 2:3 Kustura (90.).

Schiedsrichter: Julian Lückmann (Emstek).

BV Bühren - SV Petersdorf 1:3 (0:1). Gegen den ständigen Petersdorfer Unruheherd Alexander Bock fand Bühren kein Gegenmittel wie schon in der 19. Minute, als der ehemalige Spieler des BV Cloppenburg einen Sololauf zur Führung abschloss. Im Anschluss verpasste der BVB den Ausgleich. Stattdessen gelang Petersdorf ein weiteres Tor. Michael Pietruschka erhöhte mit einem abgefälschten Schuss auf 2:0 (54.).

Danach agierte Bühren druckvoller. Die logische Folge war der Anschlusstreffer durch Christoph Nemann (64.). Nun lag ein Unentschieden in der Luft. Aber Bock auf Seiten Petersdorfs hatte etwas dagegen. Mit seinem zweiten Tor machte er in der Nachspielzeit alle Hoffnungen der Bührener zunichte (90+1).

Tore: 0:1 Bock (19.), 0:2 Pietruschka (54.), 1:2 Nemann (64.), 1:3 Bock (90+1).

Schiedsrichter: Niklas Ballmann (Essen).

Viktoria Elisabethfehn - VfL Markhausen 5:3 (2:2). Dass sich die Markhauser nach der 1:6-Schmach gegen den SC Winkum einiges vorgenommen hatten, wurde bereits in der Anfangsphase mehr als deutlich. Während die Viktoria tief und fest schlief, zog der VfL dank der Tore von Thorsten Schumacher (7.) und Johannes Abeln (14.) auf 2:0 davon.

Mitte der ersten Halbzeit muss bei Elisabethfehn jemand den Wecker betätigt haben. Denn in nur neun Minuten hatten Barik Coskun (22.) und Nils Krause (31.) für den Ausgleich gesorgt.

Der VfL kam aber durch das Tor von Rene Koopmann wieder zurück in die Erfolgsspur (58.). Das 3:3 fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Coskun (65.). Sekunden nach dem Tor sah Markhausens Michael Röben die Ampelkarte (65., Ballwegschlagens). Danach war die Viktoria überlegen, was der Doppelpack von Niklas Bischoff (71., 87.) zum 5:3-Endstand unterstrich.

Tore: 0:1 Schumacher (7.), 0:2 Abeln (14.), 1:2 Coskun (22.), 2:2 Krause (31.), 2:3 Koopmann (58.), 3:3 Coskun (65., Foulelfmeter), 4:3, 5:3 Bischoff (71., 87.).

Schiedsrichter: Juri Garcakov (Strücklingen).

BW Galgenmoor - BW Ramsloh II 1:2 (0:2). Im ersten Durchgang fanden die Galgenmoorer überhaupt nicht ins Spiel. So konnten die Saterländer das Geschehen an sich reißen. Ramslohs verdiente Führung erzielte Ole Ulpts (13.). In der 43. Minute legte Albert Kromm einen zweiten Treffer nach.

In der zweiten Halbzeit blies BW Galgenmoor zum Gegenangriff. Der Vorjahres-Aufsteiger erhöhte den Druck. Allerdings vergaben die Gastgeber sechs dicke Chancen für einen möglichen Anschlusstreffer. In der 76. Minute hatte Julian Gerst dann aber den längst überfälligen Anschlusstreffer zum 1:2 markiert. Ein Unentschieden lag nun durchaus in der Luft, aber der Cloppenburger Stadtteilclub agierte vor dem gegnerischen Tor an diesem Tag einfach zu leichtfertig.

Tore: 0:1 Ulpts (13.), 0:2 Kromm (43.), 1:2 Gerst (76.).

Schiedsrichter: Stephan (Oythe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.