• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ramsloh und Altenoythe wollen Startsiege vergolden

09.08.2019

Altenoythe /Friesoythe /Ramsloh BW Ramsloh und Hansa Friesoythe feiern an diesem Sonntag ihre Heimpremiere in der Fußball-Bezirksliga. SV Altenoythes Trainer trifft in Osterfeine einen sehr guten Freund.

BW Ramsloh - SFN Vechta. Ramsloh zeigte am vergangenen Sonntag eine gute Reaktion auf die 1:6-Pokalschmach zuvor in Westrhauderfehn und gewann bei BW Lohne II 2:0. „Es wäre natürlich top, wenn wir uns gegen Vechta genauso präsentieren könnten“, sagt BWR-Coach Christian van Hoorn. Allerdings will er die Leistung nicht überbewerten. „Wir haben keine Bäume ausgerissen, es hätte vom Ergebnis her auch in die andere Richtung laufen können“, sagt er. Dennoch sei der Sieg verdammt wichtig gewesen, betont er, schließlich habe Ramsloh laut van Hoorn zuvor seit Ende April kein Pflichtspiel mehr gewonnen.

Alles beim Alten heißt es aus dem personellen Lager. Philip Maguru (Kreuzbandriss) fällt für den Rest der Saison aus. Burak Odabasi (Urlaub) steht auch nicht zur Verfügung. Derweil arbeiten die BWR-Verantwortlichen daran, auf dem Spielermarkt nachzulegen. „Wir haben die eine oder andere Option auf dem Zettel, aber spruchreif ist noch nichts“, sagt van Hoorn. Die Partie beginnt am Sonntag erst um 17 Uhr, weil vorher noch ein Jugendturnier um den BWR-Cup läuft.

Hansa Friesoythe - BW Lohne II. Erstes Heimspiel (Sonntag, 15 Uhr) eine Etage tiefer für Hansa Friesoythe, doch Trainer Hammad El-Arab ist zuversichtlich. Das Last-Minute-1:1 in Thüle förderte seinen Optimismus. „Es war ein gutes Derby, in dem wir nicht nachgelassen und einen verdienten Punkt geholt haben“, so der Coach. Dass ausgerechnet der Neuzugang Marian Ognyanov, der bis dahin nur das Abschlusstraining bestritten hatte, als Joker für den Ausgleich sorgte, hob die Stimmung. Der ehemalige U-19-Nationalspieler Bulgariens, der zuletzt in der zweiten bulgarischen Liga (El-Arab: mit unserer Oberliga vergleichbar) gespielt hat, gilt als ein spielender Stürmer mit guten Ideen, was das Problem „Offensive“ bei Friesoythe erheblich reduzieren könnte. Allerdings bleibt die Auswahl an Stürmern klein, weil Lukas Ostermann sein Abschiedsspiel bestreitet, ehe es zwecks Studiums zurück in die USA geht. Der erste Dreier wäre also ein passendes Abschiedsgeschenk, doch wird die Aufgabe gegen eine junge, ehrgeizige Mannschaft aus Lohne, die im Vorjahr Achter wurde, nicht einfach. Bis auf Lucas Baumeister (verletzt) dürfte alles an Bord sein, könnte Miguel Garcia nach Aufbautraining zumindest wieder auf der Bank sitzen.

SW Osterfeine - SV Altenoythe. Drei Erfolge in Pflichtspielen – so wünscht sich ein Trainer den Saisonauftakt, zumal es für Trainer Christian Thölking sein erstes Jahr beim SV Altenoythe ist. Doch er relativiert: „Zwei Pokalsiege nach Elfmeterschießen und der Punktspielsieg gegen den SV Molbergen haben gezeigt, dass wir noch viel arbeiten müssen – vor allem im taktischen Bereich“, sagt Thölking, der natürlich sehr froh war, im Bezirkspokal gegen den SV Thüle vor großer Kulisse – „Kompliment ans Umfeld und an die Fans“ – als Sieger vom Platz gehen zu können.

Dabei nutzte Thölking die Gelegenheit, Arkadius Wojcik ein erstes Pflichtspiel nach langer Zeit machen zu lassen, wie auch für Neuzugang Niclas Baumeister, der über ein Jahr ohne Spielpraxis war. „Damit erweitern wir unsere Möglichkeiten“, so Thölking, der sich auf das Duell in Osterfeine (Sonntag, 15 Uhr) freut. „Ein körperlich starkes Team, das auch spielerisch jede Menge drauf hat“, kennt er den Gastgeber gut, dessen Spielertrainer und Neuzugang Mehmet Koc besonders gut, ist er doch dessen Trauzeuge.

Dennoch würde Thölking, der noch um den Einsatz von Marc Brünemeyer (Fußprellung) bangt, gerne beim Vierten der vergangenen Serie die kleine Erfolgsserie fortsetzen und rechnet mit einem besonders motivierten Gegner. Denn Osterfeine vergab zum Start nach 2:0-Führung in Brockdorf mit dem 2:2 in der Nachspielzeit noch den Sieg.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.