• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hohefelder flexibel aufgestellt

08.09.2017

Altenoythe Der Kader des Fußball-Bezirksligisten SV Altenoythe bietet dem Spielertrainer Christian Hillje auch für das Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen GW Mühlen viele Alternativen. Dies war bereits gegen den TuS Emstekerfeld der Fall. Obwohl Hillje auf vier, fünf Stammkräfte verzichten musste, zauberte er eine schlagkräftige Elf aus dem Hut. So konnte er es sich zum Beispiel leisten, den formstarken Kevin von Handorf zu schonen, der zuvor im Training umgeknickt war. „Ich wollte kein Risiko eingehen“, sagte Hillje.

In Emstekerfeld stellte er auch den jungen Lars Menke in die Anfangsformation. Dieser hatte sich aufgrund seines enormen Trainingsfleißes einen Einsatz verdient. Er schlüpfte in die Rolle des Bewachers von Henrik Engelbart. „Lars hat die Aufgabe topgelöst und Engelbart gut aus dem Spiel genommen“, lobt Hillje den Youngster.

Hilljes Hut scheint groß genug zu sein, denn auch gegen Mühlen wird er eine Mannschaft auf das Feld schicken, die heiß auf den nächsten Sieg ist. Ob dabei Hillje selber mitwirken kann, war bis Mitte der Woche offen. „Ich habe mir eine hartnäckige Bauchmuskelzerrung eingefangen. Mal gucken, wie es bis Sonntag aussieht“, sagt Hillje.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stärken Mühlens sind Hillje durchaus bewusst. Für ihn stellt sich nun die Frage, ob der SVA mit einer offensiven Ausrichtung ins Spiel geht oder erstmal auf eine tiefe Staffelung setzt.

Altenoythes Spielertrainer geht jedenfalls nicht davon aus, dass die Partie so ein Spektakel wird wie das Heimspiel gegen BW Lohne II (5:4). „Es könnte ein taktisches Geplänkel werden“, rechnet Hillje nicht mit einem offenen Schlagabtausch.

Mühlens Trainer Ingo Soremba hat die Altenoyther zuletzt in Emstekerfeld beobachtet. Doch der SV Altenoythe ist flexibel aufgestellt. Hillje: „Vielleicht spielen wir gegen Mühlen auch ein anderes System.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.