• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Altenoythe wird in Lüsche vorstellig

11.10.2019

Altenoythe /Lastrup /Emstekerfeld Jetzt heißt es, dranbleiben: Der SV Altenoythe spielt am Sonntag, 15 Uhr, beim Schlusslicht BW Lüsche. Zuletzt gewannen die Altenoyther gegen den FC Lastrup 3:1. Ebenfalls um 15 Uhr erwartet der TuS Emstekerfeld den Tabellen-13. SFN Vechta. Bereits an diesem Freitag wird der FC Lastrup bei BW Lohne II vorstellig. Los geht es um 19.30 Uhr.

BW Lüsche - SV Altenoythe. Für SV Altenoythes Trainer Christian Thölking stellt sich die Aufgabe beim Schlusslicht aus Lüsche ähnlich dar wie vor einigen Wochen die bei GW Brockdorf.

„Damals hatte Brockdorf noch keine Punkte, ehe wir trotz 2:0-Führung zur Pause noch mit 3:4 unterlagen. Das soll uns nicht noch einmal passieren“, sagt der Coach, der von seinem Team verlangt, den Kampf nicht nur von den Beinen sondern auch vom Kopf her anzunehmen. Der 3:1-Erfolg gegen den FC Lastrup sei wichtig und ein richtiger Schritt gewesen, sich von der Abstiegsregion absetzen zu können.

Lüsche, das erst sein viertes Heimspiel austrägt und bislang nur zu Hause mit einem 3:2-Erfolg gegen BW Ramsloh punkten konnte, kann sich auf die Unterstützung seines lautstarken Publikums verlassen.

Darauf muss sich Altenoythe einstellen, das neben den langzeitverletzten Damian Cuper und Lukas Stüttelberg eventuell auf Lars Menke (Bänderverletzung) verzichten muss.

Für das ausgefallene Bezirkspokalspiel gegen den VfR Voxtrup gibt es noch keinen Termin. Der mögliche 31. Oktober als Alternative entfällt, weil in der Landesliga ein Regelspieltag angesetzt ist.

BW Lohne II - FC Lastrup. Lastrups Cheftrainer Martin Sommer war enttäuscht darüber, dass es seiner Mannschaft nicht gelungen sei, beim SV Altenoythe zu punkten: „Die Hohefelder hatten zwar mehr Ballbesitz gehabt, aber wir hätten schon etwas Zählbares holen können. Leider haben wir unsere Chancen nicht weggemacht.“

Sommer muss indes seine Mannschaft umbauen. Vor allem im Defensivbereich sind wieder seine Fähigkeiten als Bastler und Tüftler gefragt. So fehlen zum Beispiel Bernd Klostermann und Andreas Haker. Jan Ludmann, ein Mann für die Offensive, steht auch nicht zur Verfügung, sagt Sommer.

Den Gegner BW Lohne II bezeichnet Sommer als eine spielstarke Mannschaft. Allerdings haben die Lohner bisher mit Formschwankungen zu kämpfen. So stehen vier Siegen fünf Niederlagen gegenüber. Dazu gesellt sich ein Remis.

TuS Emstekerfeld - SFN Vechta. Beim TuS Emstekerfeld dreht sich wieder ein Rädchen ins andere. Drei ungeschlagene Spiele in Folge haben dafür gesorgt, dass sich der TuS in der Tabelle Schritt für Schritt wieder nach oben kämpft. Allerdings kommt nun mit SFN Vechta ein Gegner an die Nussbaumallee, der die Emstekerfelder in der jüngeren Vergangenheit oft „geärgert“ hat. „Unsere Bilanz ist mau. Von vier Spielen konnten wir nur eine Partie gewinnen. Vechta hat halt immer eine gute Idee gegen uns. Vielleicht haben wir Vechta das eine oder andere Mal auch unterschätzt“, sagt TuS-Trainer Volker Kliefoth. Zudem seien SFN-Spieler wie Felix Stukenborg, Flemming Sager und Lie Sillah extrem schwer zu verteidigen.

Im Tor wird am Sonntag wieder Mathias Schümann stehen, weil die etatmäßigen Schlussmänner Nils Kordon und Lennart Debbeler verletzungsbedingt ausfallen. Für die Emstekerfelder ist das Mitwirken Schümanns wirkungsvoller als ein Paket Powerriegel. „Matze bringt viel Energie mit. Er puscht die Truppe, ist fit und ehrgeizig“, sagt Kliefoth. Schümann hilft in den Spielen aus.

In den Trainingseinheiten probieren dagegen andere Akteure ihr Glück im Tor. Bei Abschlussspielen streifen sich Kliefoth und sein Co-Trainer Christian „Keller“ Kellermann die Handschuhe über. „Als Torhüter kann ich nix“, sagt Kliefoth und lacht. Aber Kellermann attestiert er schmunzelnd gute Anlagen: „Keller schmeißt sich in jede Ecke.“

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.