• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Derby in Hohefeld endet unentschieden

29.10.2018

Altenoythe /Ramsloh Im Kollektiv gekämpft, aber für einen Sieg hat es am Ende nicht gereicht. Der SV Altenoythe und BW Ramsloh mussten sich am Wochenende im Derby mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Das Spiel in Altenoythe endete 1:1 (0:1).

Die Altenoyther mussten kurzfristig auf zwei Stammkräfte verzichten. Torhüter Joscha Wittstruck fehlte aufgrund von Oberschenkelproblemen. Für ihn rückte Jan Tepe zwischen die Pfosten. Auch Maik Nirwing gab kein grünes Licht. Den Stürmer zwangen Knieprobleme zum Zuschauen. Zudem fehlte auf Altenoyther Seite Spielertrainer Christian Hillje, der eine Rotsperre absaß.

In der ersten Halbzeit hatten vor rund 200 Zuschauern die Ramsloher mehr vom Spiel, obwohl ihr Top-Torjäger Krystian Tomaszewski nicht so richtig zum Zuge kam. Doch die Saterländer haben mehrere Spieler in ihren Reihen, die torgefährlich sind. Einer von ihnen ist Lars Diemel. Der erfahrene Mittelfeldspieler erzielte nach Vorarbeit von Wirbelwind Tobias Böhmann per Kopf die Gästeführung (14.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Altenoyther wachten erst nach dem Seitenwechsel auf. Zuvor in der Halbzeitpause hatte Hillje den gelb-rot gefährdeten Mittelfeld-Staubsauger Lars Menke ausgewechselt. Für Menke wechselte er den Altmeister Stefan Brünemeyer ein.

In der 59. Minute schickte Kevin von Handorf seinen lauernden Mitspieler Artur Lazowski per Steilpass auf die Reise. Lazowski ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf zum nicht unverdienten Ausgleich. In der 64. Minute hatten die Saterländer durch Burak Odabasi eine Chance. Doch sein Schuss klatschte nur an den Pfosten. Vier Minuten später die dicke Gelegenheit für den SVA, als Patryk Cuper vergab. Es war eine starke Phase Altenoythes, die Lukas Stüttelberg fast mit dem 2:1 gekrönt hätte. Aber im ersten Versuch semmelte er die „Kirsche“ ans Aluminium, und im zweiten Anlauf hatte er gegen BWR-Fänger Jann Hellmers das Nachsehen (69.).

Die letzte Chance der Partie hatten die Ramsloher durch Burak Odabasi. Der starke Mittelfeldmann hämmerte einen Freistoß aus rund 25 Metern ans Lattenkreuz (82.). In der zweiten Halbzeit sei es ein rassiges Derby gewesen, meinte Altenoythes Betreuer Thomas Wiesner.

Tore: 0:1 Diemel (14.), 1:1 Lazowski (59.).

SV Altenoythe: Tepe - Tholen, Damian Cuper, Blancke, Müller, Lazowski (84. Andre Brünemeyer), von Handorf, Lars Menke (46. Stefan Brünemeyer), Marc Brünemeyer, Stüttelberg (72. Langen), Patryk Cuper.

BW Ramsloh: Hellmers - Janssen (46. Hessenius), Binner, Diemel, Maguru (82. Bollmann), Böhmann, Schiller, Penchev, Tomaszewski, Odabasi, Yenipinar.

Schiedsrichter: Müller (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.