• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schützenverein Altenoythe: II. Zug ist einfach nicht zu stoppen

07.03.2019

Altenoythe Der II. Zug des Schützenvereins Altenoythe war erneut beim Schießen um den Manfred-Feye-Gedächtnispokal nicht zu schlagen. Mit 782 Ringen holte sich die Mannschaft den Pokal und wiederholt damit den Sieg aus dem Vorjahr. Der IV. Zug musste sich bei 777 erzielten Ringen mit den zweiten Platz begnügen. Die Damenschießgruppe sicherte sich mit 768 Ringen den dritten Platz und verwies den III. Zug mit 762 Ringen auf den vierten Platz. Der I. Zug bildete mit 651 1 erzielten Ringen die Nachhut im Teilnehmerfeld.

Zum 23. Mal infolge wurde das Wanderpokalschießen in diesem Jahr vom II. Zug ausgerichtet. An dem Vergleichsschießen der Züge durften alle Schützen des Vereins teilnehmen. Mit der Teilnehmerzahl von 69 Schützen zeigte sich Vereinssportleiter Andreas Tholen recht zufrieden, waren es doch mehr als im Vorjahr.

Geschossen wurde mit dem Luftgewehr, jeder Schütze hatte zehn Schuss auf die zehn Meter entfernte Scheibe abzugeben. Laut Reglement kamen die acht besten Ergebnisse der Schützen je Zug in die Wertung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der langjährigen Pokalgeschichte konnte der II. Zug nun schon 20 Mal gewinnen. Um den Pokal wieder im eigenen Zuglokal ausstellen zu können, mobilisierte der II. Zug nicht nur eine starke Beteiligung seiner Schützen, sondern sorgte auch dafür, dass alle Eliteschützen des Zugs am Start waren. Da auch der IV. Zug stets ein ernstzunehmender Konkurrent ist und in Bestbesetzung in den Wettbewerb ging, wurde die Siegerehrung mit großer Spannung erwartet.

Zusätzlich zum Pokal wurden auch Schnüre und Eicheln und für die Zugbesten Plaketten ausgeschossen. Erfolgreich waren: Silberne Schnur: Ludger Thieken (IV. Zug, 97 Ringe), Silberne Eichel: Gerd Timmermann (II. Zug, 100 Ringe), Grüne Schnur: Lukas Deeken (I. Zug, 97 Ringe), Grüne Eichel: Hans Hanneken (III. Zug, 100 Ringe).

Mit einer Plakette geehrt wurden: Monika Fennen, (Damenschießgruppe, 98 Ringe), Andreas Steenken (I. Zug, 95 Ringe), Dieter Oltmanns (II. Zug, 95 Ringe), Heinrich Frerichs (III. Zug, 98 Ringe) und Hubert Cloppenburg (IV. Zug, 100 Ringe).

Der Zugführer dankte Vereinsschießmeister Andreas Tholen und seinem Zugschießmeister Thomas Cloppenburg für die Organisation sowie Durchführung des Wettbewerbs und zollte allen Akteuren für den fairen und disziplinierten Wettkampf ein großes Lob. Pokalstifter Jens Feye übergab die Siegestrophäe an Mannschaftsführer Hubert Tiedeken.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.