• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Altenoythe erneut nervenstärker

08.08.2019

Altenoythe /Thüle Großkampfstimmung in Hohefeld – bei herrlichem Fußballwetter, mit einer vollen Tribüne vor mehr als 600 Zuschauern kämpften der SV Altenoythe und der SV Thüle um den Einzug in die dritte Runde des Bezirkspokals.

Dass am Ende die Gastgeber jubelten, lag vielleicht auch daran, weil sie mit einem Elfmeterschießen schon in Runde eins positive Erfahrungen sammeln konnten, als sie den Nachbarn Hansa Friesoythe aus dem Wettbewerb geworfen hatten.

Diesmal trafen Damian Cuper, Michael Wisorek, Kevin Tholen und Arkadius Wojcik, während auf der Gegenseite Björn Bullermann den Pfosten traf, Tobias Vossmann auf 2:3 verkürzte, doch als Matthias Wedermann gegen Nikolai Schöneich im Tor scheiterte, bedeutete der Treffer des vierten SVA-Schützen Wojcik schon die Entscheidung zum 5:2 (0:1, 1:1).

Im ersten Abschnitt besaß Altenoythe zwar mehr Spielanteile, griff meist über die rechte Seite mit Patryk Cuper und Michael Wisiorek an, doch klare Chancen blieben aus. Thüle stand sehr sicher und versuchte über die linke Seite zu kontern, wo Thomas Gebel mit zwei Schussversuchen knapp scheiterte (11., 14.) und in der 31. Minute Nikolai Schöneich im Tor prüfte. Überhaupt nutzen beide Seiten den Pokal, um einigen Akteuren aus der zweiten Reihe Spielpraxis in der Startelf zu geben.

Nach der Pause ging Altenoythe mit dem bis dahin schönsten Angriff in Führung. Kevin Grammel legte geschickt quer auf den mitgelaufenen Patryk Cuper, der von der rechten Seite einen überlegten Schlenzer zum 1:0 im Thüler Tor unterbrachte. Wütende Gegenangriffe der Thüler folgten, aber Wedermann wurde im Fünfmeterraum abgeblockt, so dass Schöneich klären konnte (65.) und auch Gebel fand im SVA-Keeper seine Meister (84.). Thüle warf alles nach vorne und hatte Erfolg. Der eingewechselte Hani Hassan fand, nachdem zuvor im Strafraumgewühle zwei Schussversuche abgelockt wurden, doch noch die Lücke und bescherte dem Publikum einen Nachschlag in Form eines Elfmeterschießen.

Nach diesem Erfolg zieht Altenoythe in die dritte Runde ein, die am Mittwoch 28. August, stattfindet. Diesmal müssen die Schützlinge von Christian Thölking zu BW Bümmerstede reisen, das mit 6:4 nach Elfmeterschießen beim SV Ofenerdiek siegte.

Tore: 1:0 Patryk Cuper (62.), 1:1 Hassan (89.).

SV Altenoythe: Schöneich - Tholen, Marc Brünemeyer (54. Baumeister), Damian Cuper, von Handorf (81. Lazowski), Wojcik, Stefan Brünemeyer (75. Lars Menke), Wisiorek, Patryk Cuper, Grammel, Nirwing.

SV Thüle: Johanning - Meyer, Latta, Boicu, Johannes Göken (72. Hassan), Abeln, Tobias Macke (64. Bullermann), Bickschlag, Claas Göken (35. Vossmann), Gebel, Wedermann. Schiedsrichter: Jens Kampling (Herbrum).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.