• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Lange Gesichter im Lager des SV Altenoythe

01.10.2018

Altenoythe /Thüle Der zuletzt ins Straucheln geratene Fußball-Bezirksligist SV Thüle hat sich am Wochenende wieder berappelt. Die Thüler siegten im Spiel eins nach dem Rücktritt von Henrik Hoten (die NWZ berichtete) gegen GW Brockdorf 3:1 (1:0). Die Fans des SV Altenoythe konnten dagegen keinen Befreiungsschlag ihrer Mannschaft bejubeln. Im Gegenteil. Nach dem 0:3 zu Hause gegen den Aufsteiger VfL Oythe II gab es in den Reihen der Hohefelder nur lange Gesichter zu sehen.

SV Altenoythe - VfL Oythe II 0:3 (0:2). Das sei ein ganz mauer Auftritt seiner Mannschaft gewesen, sagte Altenoythes Betreuer Thomas Wiesner eine Viertelstunde nach Abpfiff. Die Oyther brauchten nicht mal eine Bestleistung abzurufen, um zu gewinnen, so Wiesner. Dass sich die Altenoyther so schwer taten, lag wohl auch daran, dass sie nicht in die Zweikämpfe kamen. Dabei besaßen sie die erste Chance des Spiels.

Bereits nach zwei Minuten hatte Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje den Ball auf Patryk Cuper durchgesteckt. Cuper war alleine vor dem Tor, ließ sich dann aber noch vom Gegner abdrängen. „Vielleicht läuft so ein Spiel anders, wenn wir da in Führung gehen“, sagte Wiesner. Doch der SV Altenoythe ging nicht in Führung, sondern später die Gäste.

In der 13. Minute markierte Sebastian Plump das 1:0 für die Oyther. In der 29. Minute bot sich dem VfL die Chance zu erhöhen, aber Florian Greiffendorf scheiterte an SVA-Fänger Joscha Wittstruck. Vier Minuten vor der Halbzeitpause durften die Oyther das 2:0 durch Justus Stärk bejubeln. Auf sein Konto ging auch das 3:0 (65.). Altenoythes beste Chance in Hälfte zwei besaß Maik Nirwing. Sein Schuss wurde jedoch eine Beute von VfL-Torhüter Marcel Meyer (87.).

Tore: 0:1 Plump (13.), 0:2, 0:3 Stärk (41., 65.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Müller, Damian Cuper, Blancke, Marc Brünemeyer, von Handorf (73. Wieborg), Lars Menke, Philipp Menke (81. Willhoff), Hillje, Patryk Cuper, Nirwing.

Schiedsrichter: Bremermann (Rastede).

SV Thüle - GW Brockdorf 3:1 (1:0). Mit der Leistung der Mannschaft im ersten Abschnitt sei Michael Macke, der im Verbund mit Andre Middeke die Thüler interimsmäßig trainiert, zufrieden gewesen. Nach dem Seitenwechsel stimmten zwar Einstellung und Kampfgeist seiner Truppe weiterhin, aber es seien auch leichte Fehler gemacht worden.

Doch im Großen und Ganzen sei es ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, sagte Macke. Zumal sein Team trotz des zwischenzeitlichen Brockdorfer Anschlusstreffers von Franz Echtermann (71., Abstauber) keine zwingenden Chancen für die Gäste zugelassen habe.

In der 90. Minute hätte Claas Göken für den SV Thüle erhöhen können. Doch er scheiterte mit einem an Tobias Macke verursachten Foulelfmeter an Brockdorfs Torhüter Jan-Ole Schneppe.

Tore: 1:0 Cebotari (44.), 2:0 Hassan (66.), 2:1 Echtermann (71.), 3:1 Claas Göken (85.).

SV Thüle: Hagen - Robert Göken, Wilken, Latta, von Lewen, Tekce, Claas Göken, Boicu, Vogel (64. Hassan), Cebotari (86. Tobias Macke), Ostendorf (70. Wedermann).

Schiedsrichter: Melzer (SW Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.