• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

WETTKAMPF: Altenoyther Regent Johann Neiteler König der Könige

09.05.2008

EDEWECHTERDAMM 50-jähriges Jubiläum: Das Wanderpokalschießen des Gemeindeschützenverbandes der ehemaligen Gemeinde Altenoythe ist eindeutig von den Altenoyther Schützen beherrscht worden. Beteiligt waren die Grünröcke aus Ahrensdorf, Reekenfeld-Kamperfehn, Edewechterdamm, Kampe-Ikenbrügge und Altenoythe.

Der Vorsitzende des gastgebenden Schützenvereins Edewechterdamm, Egon Kruse, sowie Hans Schnarhelt, Präsident des Gemeindeschützenbundes, hießen die Sportschützen zu dem traditionellen Wettkampf willkommen, dabei besonders die Schützenkönige sowie die Königinnen der Vereine, die ihrerseits in Vergleichsschießen den Gemeindeschützenkönig/-Königin sowie die Gemeindeschützenprinzen/-prinzessin ermittelten.

Aus Anlass des Jubiläums waren alle bisherigen Gemeindekönige erstmals zu einem Kaiserschießen eingeladen. Bei der Siegerehrung erinnerte Schnarhelt an das Jubiläum und verwies auf einen weisen Beschluss der Gründungsväter, die sich 1958 schon Gedanken gemacht hätten, wie sie eine Einheit der Gemeinde Altenoythe, die 1974 aufgelöst worden sei, erhalten könnten. „Das jährliche Wanderpokalschießen der fünf Schützenvereine erinnert an die Zusammengehörigkeit der Ortschaften, der einst selbstständigen Gemeinde Altenoythe und das ist gut so. Es ist eine schöne Sache, dass es diesen Gemeindeschützenverband gibt“, betonte Schnarhelt. Sein Lob galt den Schützen, die in großer Zahl gekommen seien, um gemeinsam zu feiern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Pokalschießen gingen insgesamt zwölf Schützen und Schützinnen für jeden Verein an den Start, wobei je sechs Teilnehmer „stehend Freihand“ bzw. „aufgelegt“ schossen. Die fünf Bestplatzierten jeder Gruppe wurden gewertet. Nach dem Zusammenzählen am Ende des Wettbewerbes wurde deutlich, dass die Altenoyther Schützen mit 911 Ringen das erfolgreichste Team stellten. Der Altenoyther Mannschaftsführer Andreas Tholen konnte unter lautstarkem Jubel seiner Mannschaftskameraden den großen Wanderpokal aus den Händen von Gemeindeschützenpräsident Hans Schnarhelt in Empfang nehmen. Mit 905 Ringen sicherten sich die Birkhahn- Schützen aus Edewechterdamm auf dem eigenen Schießstand den zweiten Platz. Für Pokalverteidiger Kampe- Ikenbrügge (902 Ringe) reichte es in diesem Jahr nur zu einem dritten Platz. Das Team aus Reekenfeld-Kamperfehn (894) wurde vierter vor Ahrensdorf (833).

Als beste Einzelschützen ihrer Vereine erhielten folgende Schützen eine Plakette: Schützenverein Altenoythe: Jürgen Stoff (90 Ringe Freihand) und Bernfried Pundt (99 Ringe Aufgelegt); damit war Pundt auch der beste Einzelschütze des Tages. Edewechterdamm: Torben Wassen (91 Freih.), Hans-Werner von Wadden (99 Aufge.); Kampe-Ikenbrügge: Dörte Themann (90 Freih.) und Margret Uchtmann (99 Aufgel.); Reekenfeld/Kamperfehn: Sabrina Riek (89 Freih.) und Albert Wenke (96 Aufgel.); Ahrensdorf: Harald Bruns (83 Freih.) und Heinrich Seemann (95 Freih.).

Im mit Spannung erwarteten Wettkampf der Schützenkönige konnte sich der Altenoyther Regent Johann Neiteler mit 38,7 Ringen als König der Könige vor Jens Dirks (36,7) Edewechterdamm durchsetzen. Das Prinzen-/ Prinzessinnenschießen sicherte sich Stefan Steinkamp (39,8) vor Helga Neiteler-Brand-Sassen (35,9).

Zum ersten Kaiser in der 50-jährigen Verbandsgeschichte wurde Bernd Cloppenburg (42,0) ausgerufen. Hartmut Battram (41,5) Kamperfehn-Reekenfeld musste sich mit dem 2. Platz begnügen. Gemeindekönig, -prinz und -kaiser wurden mit Präsentkörben ausgezeichnet. Schnarhelt lobte zum Abschluss der Siegerehrung die guten Leistungen und die sportliche Fairness aller Schützen. Die Jubiläumsfeier schloss sich nahtlos an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.