• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Altenoythes Steffen Bury bangt um seine Angreifer

16.08.2013

Altenoythe /Emstek Nach dem unglücklichen Aus am Dienstagabend in der zweiten Runde des Bezirkspokals bleibt für die Fußballer des SV Altenoythe kaum Zeit, die Wunden zu lecken. Am Sonntag geht es für die Hohefelder zu GW Mühlen. Der SV Emstek duelliert sich derweil im Stadion an der Ostlandstraße mit SW Osterfeine. Beide Begegnungen werden um 15 Uhr angepfiffen. Die für Sonntag, angesetzte Begegnung zwischen Frisia Goldenstedt und BV Essen wurde wegen eines Trauerfalls beim BV abgesagt.

GW Mühlen – SV Altenoythe. Sollten die angeschlagenen Lando Matantu (Oberschenkelprobleme) und Bernd Lübbehüsen (Leistenprobleme) ausfallen, muss sich Altenoythes Spielertrainer Steffen Bury eine neue Besetzung für den Sturm einfallen lassen. „Dann könnte Andreas Vogel ganz vorne spielen oder aber auch Ronny Bensch“, meinte Bury, der früher unter anderem für den Bahlinger SC (Baden-Württemberg) aktiv war.

Die Pokalniederlage gegen Hansa Friesoythe (3:5 nach Elfmeterschießen) sei unnötig wie ein Kropf gewesen. „Wir haben leider unsere Chancen nicht nutzen können. Aber das Aus wird uns nicht umhauen“, sagte Bury. Die Mühlener hat er auch in dieser Saison wieder fest auf seiner Liste der Meisterschaftsanwärter. „Mühlen ist eine echte Hausnummer. Spieler wie Marc Menzler und Aydin Sünün sind eine Klasse für sich.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Emstek - SW Osterfeine. Im zweiten Heimspiel wollen es die Emsteker besser machen, als beim ersten Auftritt vor heimischer Kulisse gegen den SV Altenoythe (0:3). Das Zustandekommen des Unentschiedens in Goldenstedt (1:1) hängt Emsteks Trainer Torsten Meyer noch nach. „Wir haben zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich kassiert. Deshalb haben wir aus meiner Sicht zwei Punkte verloren“, ärgert er sich. Dennoch hat Meyer einen Aufwärtstrend festgestellt. „Wir haben einen kleinen Schritt nach vorne gemacht“, sagt er.

In der Schwebe steht der Einsatz von Jens Nöh. Der Abwehrspieler zog sich in Goldenstedt beim Aufwärmen eine Zerrung zu. Bastian Schnaase mischt dagegen wieder im Training mit. „Er hat zwar noch leichte Schmerzen, aber eventuell reicht es für einen Einsatz“, hofft Meyer auf ein Mitwirken seines Mittelfeldspielers. Auch Björn Feldhaus ist angeschlagen.

Osterfeine reiht Meyer in den Kreis der Titelkandidaten ein. „Mit den Harpenaus, Stärk und Zeqo haben sie eine erstklassig besetzte Truppe.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.