• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Andreas Bitter lässt STV Barßel jubeln

16.03.2015

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga hat der STV Barßel am Sonntag sein Heimspiel gegen BW Ramsloh verdient 4:1 (2:1) gewonnen. Ebenfalls schadlos hielten sich der SV Harkebrügge (2:1 in Cloppenburg) und der SV Strücklingen. Die Saterländer erbeuteten beim 4:0-Sieg in Sedelsberg drei ganz wichtige Zähler. Die Partie des SC Sternbusch daheim gegen den SV Peheim fiel aus.

STV Barßel - BW Ramsloh 4:1 (2:1). Die Barßeler legten eine offensive Spielweise an den Tag. Laut ihrem sportlichen Leiter Carsten Herzog hatten sie die Partie über 90 Minuten lang im Griff. Jedoch leistete sich der STV eine kleine Schwächephase, so dass die Ramsloher in der 38. Minute durch Halil Dumanoglu auf 1:2 verkürzen konnten. Zuvor hatte Andreas Bitter die Barßeler mit seinem Doppelpack (5., 19.) verdient in Führung geschossen.

In der 46. Minute hatte Barßels Viktor Knopf Pech mit einem Lattentreffer. Im Gegenzug rettete Joshua Mellides gegen Tobias Böhmann. Mit dem 3:1 durch Stefan Renken war der Drops aber gelutscht (65.). Den Schlusspunkt setzte Bitter in der 79. Minute.

Tore: 1:0, 2:0 Bitter (5., 19.), 2:1 Dumanoglu (38.), 3:1 Renken (65.), 4:1 Bitter (79.).

Sr.: Sebastian Lampe (Kampe/Kamperfehn); Sr.A.: Sezer, Schröder.

SV Cappeln - FC Lastrup 2:2 (1:0). Die erste Halbzeit ging klar an den SV Cappeln. Doch alle Überlegenheit nützte nichts, wenn es an zwingenden Torchancen mangelt. So konnte nur Christian Wichmann für den Gastgeber ein Tor erzielen (11.).

Mit der Einwechslung von Thomas Rolfes kam Schwung in die Offensivbemühungen der Gäste. Der FCL gab Gas, und Christoph Fröhle erzielte den Ausgleich (74.). Zuvor hatten die Hausherren durch Stefan Baitler die Chance zum 2:0 verstreichen lassen (73.).

Die Lastruper machten es besser. Maik Grünloh besorgte den Führungstreffer (83.). Doch die Cappelner krempelten die Ärmel hoch. Erneut verpasste Baitler (84.), ehe Johann Sieverding nach einer Ecke den 2:2-Endstand markierte, der insgesamt gesehen gerecht war.

Tore: 1:0 Wichmann (11.), 1:1 Fröhle (74.), 1:2 Grünloh (83.), 2:2 Sieverding (86.).

Sr.: Muhammed Yasin (Garrel); Sr.A.: Schönig, Zejnilovic.

SV Molbergen - SV Bethen 1:1 (0:0). In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften im altehrwürdigen Waldeck-Stadion auf Augenhöhe. Allerdings sahen die Zuschauer eine Begegnung auf einem schwachen Niveau. Beim SV Molbergen startete Stürmer Marco Feldhaus nach einer Viertelstunde ein Solo. Seinen Abschluss schaufelte Bethens Torhüter Patrick Wiemann aber noch erfolgreich aus seiner Ecke. In der 25. Minute hatte Feldhaus ebenfalls kein Zielwasser getrunken.

Die zweite Halbzeit hatte auch nicht viele Höhepunkte zu bieten. In der 49. Minute erzielte Henrik Engelbart, der eine Unstimmigkeit in Molbergens Hintermannschaft ausnutzte, die Gästeführung. Die Freude darüber währte bei den Spielern des SV Bethen nur vier Minuten lang. Denn Feldhaus gelang noch der Ausgleich.

Tore: 0:1 Engelbart (49.), 1:1 Feldhaus (53.).

Sr.: Justus Dedden (Friesoythe); Sr.A.: Gerdes, Schneider.

FC Sedelsberg - SV Strücklingen 0:4 (0:2). Das Ergebnis spricht Bände, obwohl die Sedelsberger in der ersten Halbzeit gut mithalten konnten. Aber die Strücklinger machten aus ihren zwei Möglichkeiten durch Tino Geesen (38.) und Lars Niehaus (45.) prompt zwei Tore.

Mit dem 3:0 durch Sven Fugel (47.) gingen die Köpfe bei den Sedelsbergern schlagartig nach unten. Mit dem Drei-Tore-Vorsprung im Rücken taten die Strücklinger auch nicht mehr als nötig. Immerhin durften sie ein viertes Mal zum Torjubel ansetzen. Niehaus trug sich erneut in die Torschützenliste ein (49.). In der letzten halbe Stunde verflachte die Begegnung. Wie schon im ersten Durchgang gab es kaum Chancen zu sehen. Den Gästen konnte es egal sein. Sie freuten sich am Ende über einen verdienten Auswärtserfolg. Ein Lob von allen Beteiligten gab es für die gute Leistung des Schiedsrichtergespannes um Dominik Möller (Bethen).

Tore: 0:1 Geesen (38.), 0:2 Niehaus (45.), 0:3 Fugel (47.), 0:4 Niehaus (49.).

Sr.: Dominik Möller (Bethen); Sr.A.: Dierks, Meyer.

BV Cloppenburg U-23 - SV Harkebrügge 1:2 (0:1). Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter. Dadurch entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Andreas Eirich brachte die Harkebrügger in Führung (16.). Die Cloppenburger hatten ihrerseits durch Johannes Bruns und Felix Schumacher Chancen.

Nach einem Abwehrfehler des BVC erhöhte Piotr Dziuba auf 2:0 (58.). Die U-23 gab aber nicht auf und die Intensität im Spiel blieb hoch. Sechs Minuten vor dem Ende gelang Christian Düker der Anschlusstreffer. Die Gäste hätten auch noch treffen können. Allerdings spielten sie ihre Konter nicht konzentriert genug aus.

Tore: 0:1 Eirich (16.), 0:2 Dziuba (58.), 1:2 Düker (84.).

Sr.: Christian Mesenbrink (Wardenburg); Sr.A.: Lankenau, Iserloth.

SV Bösel - SV Gehlenberg 2:2 (0:0). Die Böseler hätten zur Pause führen müssen. Sie konnten ihre Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Die Strafe für die lasche Chancenverwertung folgte auf dem Fuße. Maik Sieger erzielte das 1:0 für die Gäste (53.). Die Böseler bewiesen nun Moral. Zuerst glich Roland Matejko aus (61.), dann sorgte Michael Majewski (69.) für Bösels erstmalige Führung. Bei einem Gehlenberger Standard waren die Böseler aber unaufmerksam. So konnte Kevin Kaiser per Kopf noch das 2:2 erzielen (84.).

Tore: 0:1 Sieger (53.), 1:1 Matejko (61.), 2:1 Majewski (69.), 2:2 Kaiser (84.).

Sr.: Xaver Scheibel (Bethen); Sr.A.: S. Calakovic, D. Calakovic.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.