• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Andreas Hüring wirft nach 0:5 hin

08.10.2007

KREIS CLOPPENBURG Das immer noch punktlose Schlusslicht der Fußball-Kreisliga ist auf der Suche nach einem neuen Coach: Der bisherige Spielertrainer des SV Gehlenberg, Andreas Hüring, stellte seinen Posten nach der 0:5-Niederlage im Kellerduell beim VfL Löningen II am Sonnabend zur Verfügung. Das bestätigte Gehlenbergs Vorsitzender Karl-Heinz Koopmann am Sonntagabend. Ein Nachfolger sei noch nicht gefunden. Ob Hüring dem Aufsteiger zumindest noch als Spieler erhalten bleibe, sei ebenfalls offen.

VfL Löningen II - SV Gehlenberg 5:0 (2:0). Klare Sache für die Südkreisler im Kellerduell: Die Gastgeber agierten über 90 Minuten überlegen und legten vor der Pause den Grundstein zum ersten Saisondreier. Holger Lampe (4.) und Sebastian Winkeler (40.) überwanden Gehlenbergs löchrige Deckung. Auch nach der Pause schafften es die Gäste nicht einmal, gefährlich vor dem Löninger Tor aufzutauchen. Nachdem Christian Niehe auf 3:0 erhöht hatte (52.), vergab Andreas Hüring die einzige Gästechance. Holger Lampe (62.) und Björn Brak (78.) rundeten anschließend den auch in der Höhe verdienten Löninger Erfolg ab.

Tore: 1:0 Lampe (4.), 2:0 Winkeler (40.), 3:0 Niehe (52.), 4:0 Lampe (62.), 5:0 Brak (78.).

SR: Freerksen (Peheim); SRA: Engelke, Niehaus.

SF SeveltenBW Galgenmoor 2:3 (1:1). Die Hausherren verpennten den Start und wurden bereits nach 120 Sekunden von Maik Dziallas kalt erwischt. Nach etwa zehn Minuten machten die Hausherren mehr Druck und kamen folgerichtig zum 1:1 durch Matthias Stetting (28.). Nach der Führung durch Iwan Donghauser (58.) fühlten sich die Sportfreunde jedoch wohl zu sicher und taten zu wenig. Die Gäste hingegen münzten ihre Überlegenheit in Tore um. Philipp Rossmann (81.) und Christoph Fennen (89.) drehten die Partie. Pech für Fennen: Er sah Sekunden vor dem Abpfiff die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Dziallas (2.), 1:1 Stetting (28.), 2:1 Donghauser (58.), 2:2 Rossmann (81.), 2:3 Fennen (89.).

SR: Wernke (Peheim); SRA: Engelke, Giese.

SV ThüleViktoria Elisabethfehn 0:1 (0:1). In einer ansonsten ausgeglichenen ersten Hälfte schockte Jörn Haskamp die Heimelf früh, indem er einen Abwehrfehler zur Gästeführung ausnutzte (3.). Erst nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Thüler Feldvorteile, nutzten aber ihre Chancen nicht. Die Fehntjer standen sicher in der Defensive und retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tor: 0:1 Haskamp (3.).

SR: Nilling (Cappeln); SRA: Willenborg, Wehage.

SV BethenSV Höltinghausen 2:2 (0:0). Im Spiel eins nach dem Rücktritt des Spielertrainers Horst Elberfeld zeigten sich die Bether kämpferisch stark verbessert und gestalteten die Partie zunächst offen. Allerdings verschlief die Elf des zum Cheftrainer beförderten Ingo Taphorn den Start der zweiten Hälfte: Stefan Klaus (47.) und Christoph Holzenkamp (50.) schossen innerhalb von drei Minuten einen Zwei-Tore-Vorsprung für Höltinghausen heraus. Bethen steckte aber nicht auf und wurde dafür belohnt. Maik Kösters sorgte per Foulelfmeter für den Anschlusstreffer (70.). Nun nahm die Heimelf das Heft gänzlich in die Hand und entfachte enormen Druck. Für den am Ende verdienten Ausgleich sorgte dann Florian Quaing, der zwei Minuten vor Schluss den Gästekeeper mit der Hacke überwand.

Tore: 0:1 Klaus (47.), 0:2 Holzenkamp (50.), 1:2 Kösters (70., FE), 2:2 Quaing (88.).

SR: Schirmer (Lüsche); SRA: Möller, Thiele.

BV GarrelSV Strücklingen 0:1 (0:0). Die Gäste waren während der gesamten Spielzeit klar feldüberlegen, erspielten sich aber kaum zwingende Torchancen. Nach dem Seitenwechsel blieben die Strücklinger durch Standards gefährlich und gingen dann auch durch Thomas Schultes Kopfball in Front (71.). Garrel hingegen enttäuschte komplett und erspielte sich insgesamt nur eine mickrige Einschussmöglichkeit, die Roman Häusler auch noch kläglich vergab (75.).

Tor: 0:1 Schulte (71.).

SR: Lietz (Ramsloh); SRA: Störmer, Willms.

SV CappelnFC Lastrup 1:3 (1:1). Die Hausherren brannten in den ersten 25 Minuten ein Feuerwerk ab und spielten tollen Fußball. Nachdem Alex Döpke (2.) und Manfred Möller (8.) die Führung schon auf dem Fuß hatten, netzte Christopher Menne zur hochverdienten Führung ein (22.). Nachdem Möller dann aber verletzt raus musste, kam es zum Bruch im Cappelner Spiel. So schoss Lastrup dank Torjäger Endy Brown noch vor der Pause den Ausgleich (45.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste dann auf und waren klar am Drücker. Bei Cappeln war kein Aufbäumen mehr zu spüren, so dass nach den Toren von Saidou Kone (52.) und Steffen Zumdohme (58.) die Entscheidung gefallen war.

Tore: 1:0 Menne (22.), 1:1 Brown (45.), 1:2 Kone (52.), 1:3 Zumdohme (58.).

SR: Hofmann (Scharrel); SRA: Bastek, Garcakov.

SC SternbuschSV Altenoythe II 1:3 (0:1). Die Hausherren gestalteten die Partie ausgeglichen, kamen aber kaum zu Tormöglichkeiten. Anders die Gäste, die durch Marco Eilers in Front gingen (33.). Der Anschlusstreffer durch Viktor Katron gab aber dann neue Hoffnung (69.), ehe erneut Eilers die Gäste erneut in Führung schoss (80.). Sternbusch machte daraufhin auf, blieb aber mit der Brechstange erfolglos und fing sich durch Sascha Müller den K.o. ein.

Tore: 0:1 Eilers (33.), 1:1 Katron (69.), 1:2 Eilers (80.), 1:3 Müller (90.+1).

SR: Siemer (Höltinghausen); SRA: Schneider, Wördemann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.