• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Andreas Steenken regiert Altenoyther Schützenvolk

20.06.2016

Altenoythe Andreas Steenken ist der neue König im Schützenreich Altenoythe. Er konnte sich in einem spannenden Königsschießen gegen die Konkurrenz im Stechen durchsetzen. 18 Ringe standen für ihn zu Buche. Mehr schaffte von den übrigen 23 Mitbewerbern um das Königsamt keiner.

„Mit ebenfalls 18 Ringen forderten fünf Mitbewerber ein Stechen ein“, sagte der Vorsitzende des Schützenvereins, Hans Schnarhelt, bei der Inthronisierung. „Im Stechen zeigte Andreas Steenken der Konkurrenz, wo der Hammer hängt.“ 19 Ringe sicherten ihm die Königswürde. Vizekönig wurde Richard Hardenberg.

Nachdem das Königsschießen beendet war, ließ sich der designierte König beim Schützenvolk entschuldigen. Wichtige Amtsgeschäfte erforderten seine Präsenz auf der Cavens, hieß es vom Vorsitzenden dazu. Hier sammelte der König seine „Kohorten“ und präsentierte sich wenig später mit Königin Yvonne und dem Throngefolge den Schützen in der Schießhalle, bereit zur Inthronisierung.

„Wir in Altenoythe können uns glücklich schätzen, beim Königsschießen in jedem Jahr so hohe Bewerberzahlen zu haben. Wer König werden will, muss ein guter Schütze sein und über große Nervenstärke verfügen. Andreas Steenken zeichnen diese Tugenden aus“, so der Vorsitzende. Die Begeisterung für das Königsamt zeige, dass der König im Ort hohes Ansehen genieße.

So steht dem Schützenfest, das vom 25. bis 27. Juni gefeiert wird, nichts mehr im Wege.

Unter dem Jubel der Schützen inthronisierte der Vorsitzende den neuen König als Andreas II. Er wurde mit den Insignien der Macht – Königskette, goldene Königsschnur, goldene Schulterklappen sowie Königsorden – geschmückt. Ehefrau Yvonne wurde vom Vorsitzenden als „Ivone, die Charmante“ mit dem Diadem geschmückt. Dem neuen Königspaar stehen Heinz Timmermann und Thomas Höffmann als Adjutanten zur Seite. Zudem gehört die Nachbarschaft zum Throngefolge.

Als erste gratulierten die Amtsvorgänger Hans und Bernadett Lübbers. Der neuen König freute sich: „Es ist ein schönes Gefühl, in Altenoythe König sein zu dürfen, die Begeisterung, die uns heute Abend von den Schützen sowie den vielen Besuchern entgegengebracht wurde, ist ansteckend.“ Sein Dank galt insbesondere seiner Frau und der Nachbarschaft, bevor er alle zum Thronbesuch einlud.

Weitere Nachrichten:

Schützenverein | Schützenfest