• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik: Antonia Hehr läuft glänzend

20.02.2012

SINDELFINGEN Mareike Kordes vom SV Molbergen ging bei der Leichtathletik-DM der Jugend geschwächt an den Start. Steffen Brümmer vom VfL Löningen schied über die 1500 Meter im Vorlauf aus.

Gute Ergebnisse brachten die Leichtathletinnen des SV Molbergen von den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften aus Sindelfingen mit zurück. Vor allem die Jüngste, Antonia Hehr, wusste zu überzeugen. Über die 1500 m-Distanz setzte sie sich im Vorlauf mit persönlicher Bestzeit von 4:43,94 Minuten geschickt in Szene, wurde Vierte und erreichte das Finale der zwölf besten Läuferinnen, wobei sie mit ihren noch 15 Jahren die absolut Jüngste im Feld war. War schon das Erreichen des Finales eine exzellente Leistung, so bot sie als Elfte in 4:47,62 Min. im Endlauf auch ein starkes Rennen und wurde nur knapp von Malyzia-Catjana Vömel (LG Kreis Verden, 4:46,64) vom zehnten Platz verdrängt. Die dritte Läuferin aus Niedersachsen, Pia Nikolei (Emder LG, 4:39,84), wurde Fünfte. Es gewann Johanna Christine Schulz (Neumünster) in 4:35,44 Minuten.

Für Mareike Kordes lief es nicht optimal. Die Woche zuvor kämpfte sie mit einer Erkältung, sie wollte auf ihre DM-Teilnahme aber keinesfalls verzichten. In ihren Vorlauf lief sie mit 2:17,91 Min. sogar eine persönliche Bestzeit. Die angepeilten 2:16 Minuten hätte sie beschwerdefrei wohl erreicht, womit sie auch im Finale gewesen wäre.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Steffen Brümmer vom VfL Löningen schied über 1500 Meter im Vorlauf aus. Zu Beginn lief das Unternehmen „Endlauf“ nach Plan, ehe Brümmer nach etwa 1000 Metern den Kontakt zur Führungsgruppe abreißen lassen musste. Die Hoffnung, als Siebter seines Vorlaufes mit der Zeit von 4:10,18 Minuten ins Finale zu kommen, erfüllte sich nicht. Dem Löninger fehlten knapp dreieinhalb Sekunden für den Endlauf.

„Es war nicht sein Tag heute“, meinte Armin Beyer, Brümmers Trainer und Abteilungsleiter des VfL Löningen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.