• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Auch SVE zieht im Duell mit Ligaprimus den Kürzeren

13.05.2013

Emstek Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld sind auch als frischgebackener Meister noch hungrig. Beim zuletzt starken SV Emstek gewann die Jaschke-Elf am Sonntag mit 3:1 (0:1).

Die Hausherren, die unter anderem auf die Defensivspieler Jens Nöh und Stefan Niemann verzichten mussten, waren zunächst gut im Spiel. So gingen die Emsteker durch einen Kopfballtreffer von Björn Feldhaus sogar in Führung (10.). Aber auch der Titelträger hatte seine Chancen. Sascha Thale verpasste in der 19. Minute eine Hereingabe aus günstiger Position mit dem Kopf nur knapp. Vier Minuten später blieb der TuS-Torjäger an Emsteks Abwehrchef Marcus Kunisch hängen (23.).

In der 35. Minute stand dann der Unparteiische im Mittelpunkt: Sebastian Sander war auf und davon Richtung Gästetor gezogen, vor dem er von Thorsten Kaiser in letzter Sekunde gestoppt wurde. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen, weil er meinte, dass der TuS-Akteur den Ball gespielt hatte. Emsteks Co-Trainer Uwe Künnen war da anderer Meinung: „Das war für mich die Schlüsselsituation des Spiels. Es war eine klare Notbremse von Kaiser.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte die Elf von Trainer Torsten Meyer die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Nach einem Pass von Christoph Fennen verfehlte Dennis Ruholt das TuS-Gehäuse knapp (47.).

Im weiteren Verlauf zeigte die Jaschke-Elf dann, warum sie überlegen die Meisterschaft geholt hat: Die Emstekerfelder ließen kaum noch etwas zu. So konnte sich der SVE keine einzige Torchance mehr erspielen.

Innerhalb von sieben Minuten wendete der TuS das Blatt. In der 56. Minute glich Adrian Ellermann per Abstauber aus. Zuvor hatte SVE-Schlussmann Björn Klausing zweimal glänzend pariert. In der 63. Minute brachte Sascha Thale die Gäste auf die Siegerstraße: Nach einem Einwurf verlängerte Dennis Vaske das Leder unglücklich auf den TuS-Stürmer, der einköpfte.

Adrian Ellermann machte mit seinem zweiten Treffer in der 86. Minute den Sack zu. Nach einer genauen Flanke von Sascha Thale ließ Ellermann Klausing keine Chance. „Der Emstekerfelder Sieg ist ganz klar verdient“, sagte Künnen.

Tore: 1:0 Feldhaus (10.), 1:1 Ellermann (56.), 1:2 Thale (63.), 1:3 Ellermann (86.).

SV Emstek: Klausing - Kunisch, Pleye, H.-S. Lampe (80. J. Lampe), M. Niemann, Feldhaus, Ruholt, Middendorf, Vaske, Fennen, Sander.

TuS Emstekerfeld: Wegmann - Stoimenou, Backhaus (54. Darilmaz), T. Kliefoth, Thale, Ellermann, Alfers, V. Kliefoth (88. Bahlmann), Sahin, Kaiser, Witt.

Schiedsrichter: Kaarz (Essen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.