• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Auf Schützenfest soll Fußballfest folgen

10.08.2016

Friesoythe Beim Friesoyther Schützenfest konnten sie noch alle feiern, an diesem Mittwoch wird am Ende nur auf einer Seite Party-Stimmung herrschen: Die Fußballer des SV Thüle und Hansa Friesoythes wollen nun ihre eigene Treffsicherheit unter Beweis stellen. Ab 18.30 Uhr kämpfen sie in Thüle gegeneinander um den Einzug in die dritte Bezirkspokalrunde. „Hansa gegen Altenoythe gab’s in den letzten Jahren ja oft zu sehen. Aber Thüle gegen Hansa, das ist schon was Besonderes“, macht SVT-Trainer Raphael Opilski Werbung für das Spiel. Schließlich haben die Fußballfans an diesem Mittwoch eine große Auswahl: Drei weitere Bezirkspokalpartien mit Beteiligten aus dem Landkreis Cloppenburg stehen an.

SV Thüle - Hansa Friesoythe. Opilski freue sich auf das Spiel, allerdings sei der Zeitpunkt der Begegnung für den Bezirksliga-Aufsteiger Thüle ungünstig. „Hani Hassan, Leo Baal, Spas Bayraktarov und Felix Speckmann fallen aus. Der Einsatz von Stefan Vogel, Dennis Meyer und Marco Runden ist gefährdet“, sagt Opilski. Und die, die spielen können, sind die „Schützenfest-Geschädigten“. Allerdings herrscht in dem Punkt Chancengleichheit. „Die Hansa-Spieler waren ja auch auf dem Schützenfest“, weiß Opilski.

Dass es in den zurückliegenden Jahren Spannungen zwischen beiden Vereinen gab, sieht Opilski gelassen. „Das sollte man mal langsam ad acta legen. Ich habe viele Freunde bei Hansa, und die Jungs verstehen sich untereinander sowieso sehr gut.“

Sehr gut war auch der Saisonauftakt Hansas in der Landesliga, zumindest in der zweiten Hälfte. Die Friesoyther entführten nach einem verschlafenen Beginn einen Punkt aus der Heimstätte des starken TSV Oldenburg (2:2) und sind in Thüle Favorit.

Aber Trainer Hammad El-Arab erwartet ein offenes Spiel: „Thüle hat eine gute Truppe, die auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen wird.“ Ob Jan Büter in Thüle aufläuft, ist aus privaten Gründen fraglich. Jonas Eilers ist angeschlagen, kann aber wohl spielen. Miguel Garcia hat sich dagegen im TSV-Spiel am Sprunggelenk verletzt und wird wohl länger ausfallen. Trung Pham, Denis Bröring, Florian Johanning und Tobias Franzen stehen auch noch auf der Verletztenliste.

BV Essen - SV Bevern. Zum ewig jungen Nachbarschaftsduell kommt es an diesem Mittwoch um 19.15 Uhr Dank des Bezirkspokals. Denn die Gäste rangieren als Landesliga-Neuling eine Etage höher, was den Ehrgeiz der Hausherren zusätzlich wecken dürfte. „Nach unserem harterkämpften Punktspielsieg über Damme wollen wir erneut ein ordentliches Spiel abliefern“, sagt BVE-Trainer Wolfgang Steinbach. Der Einsatz von Michael Schaubert und Dio Ipsilos ist noch fraglich, abzuwarten gilt, wie nach längeren Verletzungspausen Neuzugang Marc Steinkraus und Marc Biermann ihre ersten Einsätze verkraftet haben.

„Mit der Leistung gegen Lohne war ich nicht unzufrieden. Bitter ist, so kurz vor dem Abpfiff das 1:2 kassiert zu haben“, sagt Matthias Risse. Beverns Trainer hofft auf ein Erfolgserlebnis im Pokal, da ein Sieg im Derby für die kommenden wichtigen Punktspielaufgaben sehr gut für die Moral wäre. Daher nimmt Risse dieses Spiel gerne mit, die Priorität liege aber klar auf den Landesligaaufgaben. Fehlen werden Henning große Macke (verletzt) und Piet Risse (erkältet). Die Freigabe für Neuzugang John McFarlin verzögert sich noch.

BV Garrel - TuS Emstekerfeld. Diese Pokalpartie an diesem Mittwoch um 19.30 Uhr ist für den Gast die erste Pflichtaufgabe, denn das erste Punktspiel wurde wegen der Hochzeit von Torsten Kliefoth verlegt. Sein Bruder Volker wird in Garrel zuschauen, da er mit Verdacht auf Kreuzbandriss ebenso ausfällt wie Björn Fresenborg (schwere Wadenbeinprellung). „Wir wollen im Pokal weiterkommen und uns vor der Punktspielpremiere zu Hause gegen Thüle ein Erfolgserlebnis verschaffen“, sagt Kliefoth.

Erfolg hatte Garrel mit dem knappen 2:1-Sieg in Thüle bereits. In dem kampfbetonten Spiel zogen sich einige Akteure Blessuren zu. Sie könnten geschont werden. Dann sollen Spieler eine Chance bekommen, die sich nach einem Trainingsrückstand in der Vorbereitung zuletzt im Training wieder angeboten haben, sagt Garrels Trainer Marcel Wolff.

TuRa Westrhauderfehn - STV Barßel. An diesem Mittwoch um 19.30 Uhr kommt es im Pokal zum Vergleich Bezirksliga Staffel 1 mit der Staffel 4. „Es wird eine Herausforderung und ein Fingerzeig vor dem Punktspiel in Garrel“, sagt Carsten Herzog, sportlicher Leiter des STV. Beim Turnier in Strücklingen sprang Barßel für Ihrhove ein und unterlag Westrhauderfehn mit 1:2. Doch das war für die Schützlinge von Spielertrainer Jakob Bertram, der wie Dennis Behrens verletzungsbedingt fehlt, nur ein Test.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.