• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: Außenseiter BV Garrel freut sich dennoch aufs Derby

13.12.2013

Garrel /Vechta An diesem Freitag um 20 Uhr muss der Frauenhandball-Oberligist BV Garrel bei den SFN Vechta antreten. Die Frage nach dem Favoriten erübrigt sich.

20 Punkte aus zehn Partien und bei 359:245 Toren im Schnitt fast 36 Treffer pro Spiel auf der Habenseite: Vechta spielt sich immer mehr hinein in eine andere Dimension. „Sie sind der FC Bayern unserer Liga“, bringt es Garrels Trainer Jan-Bernd Schwepe auf einen kurzen Nenner. Die Gastgeberinnen, unter anderem verstärkt mit Maike und Tina Deeben vom BV Garrel, steuern klar auf ihr Ziel „Aufstieg in die Regionalliga“ zu. Dabei ließen sie sich zuletzt auch vom bislang zu Hause ungeschlagenen TV Oyten II nicht beeindrucken, führten mit 13:1 nach 20 Minuten und siegten locker 35:21. Eine schwache Trainingswoche zuvor und die Knieverletzung von Rückraumspielerin Johanna Helms beim Warmmachen steckte Vechta weg. „Die Mannschaft ist ausgeglichen besetzt. Da passt alles“, lobt Schwepe und hofft, dass in diesem ungleichen Derby auf seiner Seite auch alles passt. Denn in der Vorwoche bot sein Team beim 22:29 gegen den VfL Oldenburg III die schwächste Saisonleistung. „Da haben nicht alle ihre Aufgaben erfüllt. Das muss in Vechta anders werden, sonst ist nicht einmal ein achtbares Resultat drin“, sagt Schwepe, der sich zum Jahresabschluss einen kleinen Achtungserfolg wünscht.

Vor allem in der Defensive, die bislang die Stärke des BV Garrel war, muss alles optimal funktionieren – einschließlich der Torhüter. „Wenn wir da eine stabile Basis legen können und im Angriff sehr diszipliniert agieren, könnte es vielleicht ein spannendes Derby werden“, sagt der Trainer, der bis auf die verletzte Alisha Aumann alles aufbieten kann und so auf jenen Kader zurückgreifen wird, der sich gegenüber der enttäuschenden Vorstellung gegen Oldenburg rehabilitieren will.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.