• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Auswahl spielt ausgezeichnet

17.06.2017

Garrel /Bremervörde Wieder keine Niederlage für Niedersachsen: Wie zuvor schon ihre älteren Teamkolleginnen vom BV Garrel, Lara-Sophie Meyer und Lisa Noack, haben nun auch Patrice Zywitza und Sophie Solomachin mit der Landesauswahl einen Turniersieg eingefahren. Im Ländervergleich der Talente des Jahrgangs 2003 setzte sich der Handballverband Niedersachsen (HVN) gegen Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg durch. In Bremervörde gewann Team Niedersachsen alle drei Partien des Turniers um den EWE-Cup.

Patrice und Sophie konnten den Erfolg mit einer Trainerin feiern, die beim BV Garrel ebenfalls bestens bekannt ist: Sabine Kalla führte das Team zum Turniersieg und äußerte sich anschließend auf der Internetseite des HVN zufrieden: „Die Mädels haben sich im Laufe des Turniers gesteigert und stabilisiert.“

Das war nötig, da Team Niedersachsen gegen Bremen nervös begonnen habe. Dennoch reichte es zu einem 29:20-Erfolg. Im Duell mit Hamburg lief es dagegen für die Niedersächsinnen laut Coach Kalla umso besser: „Sie waren wach und immer einen Schritt schneller.“ So konnten sie einen weiteren deutlichen Erfolg feiern (32:24).

In der letzten Partie der beiden bis dahin ungeschlagenen Teams gegen Schleswig-Holstein behielt Niedersachsen erneut die Oberhand (Ergebnis nicht übermittelt). Aber nicht nur die drei Siege freuten Sabine Kalla. Die Mädchen seien zu einem „starken Team“ zusammengewachsen, lautete ihr Resümee.

Steffen Szepanski
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2810

Weitere Nachrichten:

BVG | BV Garrel | EWE-Cup

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.