• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bärenstarke Mannschaften versprechen viel Spannung

13.01.2012

KREIS CLOPPENBURG Jetzt geht es los: In zwei von vier Gruppen beginnt an diesem Sonnabend die 36. Altherren-Hallenkreismeisterschaft des Niedersächsischen Fußballverbands im Kreis Cloppenburg. Gespielt wird ab 13.45 Uhr in Emstek (Gruppe A) und in Altenoythe (Gruppe B). Die Mannschaften der Gruppen C (Spielort Bösel) und D (Löningen) greifen am 21. Januar in den Wettbewerb ein.

In der Gruppe A gehen der SV Emstek, BV Garrel, SV Cappeln, die Sportfreunde Sevelten, der SV Altenoythe, die DJK Elsten, der BV Varrelbusch, der VfL Löningen und der SV Höltinghausen an den Start. Angesichts dieser Masse an bärenstarken Mannschaften ist ein Favorit nur schwer auszumachen. Dabei ist auch dem SV Altenoythe einiges zuzutrauen. Vorausgesetzt, die Hohefelder treten mit Andreas Vogel und Steffen Bury an. Letzterer weiß allerdings noch nicht, ob er auflaufen wird. „Wenn wir nicht genügend Leute sind, helfe ich gerne aus“, sagt Bury. So oder so: Die Zuschauer in der Halle an der Ostlandstraße werden zahlreiche Top- Spieler antreffen. Akteure wie Willi Nelke, Andreas Südkamp (beide SF Sevelten) oder Elstens Stefan Kathmann haben lange Jahre auf höherklassigen Niveau gespielt.

Das Eröffnungsspiel in Gruppe A bestreiten der SV Emstek und der BV Garrel. Anschließend kommt es zum Derby zwischen dem SV Cappeln und den Sportfreunden aus Sevelten.

In der Gruppe B stehen ebenfalls spannende Begegnungen an. In der Altenoyther Sporthalle kämpfen der SV Molbergen, SV Hemmelte, TuS Emstekerfeld, SV Altenoythe II, DJK Stapelfeld, BW Galgenmoor, VfL Löningen II und die zweite Mannschaft des SV Emstek um den Einzug in die nächste Runde. Los geht es mit der Begegnung des SV Altenoythe II gegen den SV Molbergen. Wieder einmal gehören die Molberger zum erweiterten Favoritenkreis. Altbekannte Gesichter des SVM sind Reiner Landwehr und Erich Hochartz. Aber auch die Reserveteams aus Löningen und Emstek sollten nicht unterschätzt werden. Zudem dürfte der SV Altenoythe II aufgrund seines Heimvorteils für die eine oder andere Überraschung gut sein. Ebenfalls nicht von Pappe sind die Akteure der DJK Stapelfeld. Sie zeigten im letzten Jahr gute Leistungen auf dem Parkett.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.