• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Barßel bricht im Derby nach der Pause komplett ein

25.09.2007

KREIS CLOPPENBURG Große Freude bei der SG Neuscharrel/Altenoythe: Die Fußballerinnen von Coach Gerd Berling haben am Wochenende das Derby in der Bezirksoberliga beim STV Barßel gewonnen. Barßel musste sich den Gästen trotz einer 2:0-Führung mit 2:4 geschlagen geben.

Bezirksliga: TuS Westerloy - BW Galgenmoor 0:2 (0:2). In einem ausgeglichenem Spiel führte BWG zur Pause verdient mit 2:0. Sandra Wiechert und Jessica Stevens hatten getroffen. Der TuS Westerloy war im Angriff zu harmlos, auch weil die Toptorjägerin des TuS Westerloy, Birte Rust, gegen Sarah Anneken nicht zur Geltung kam.

Nach der Pause beschränkte sich Galgenmoor darauf, das Ergebnis zu verwalten. Westerloys wenige Torchancen waren eine sichere Beute von Torfrau Anne Wichmann. Fazit von Galgenmoors Coach Michael Meerße: „Das war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften. Trotzdem haben wir verdient gewonnen.“

Tore: 0:1 Sandra Wiechert (16.), 0:2 Jessica Stevens (41.).

BWG: Wichmann, Stevens, Lüken, Anneken, Alpmann, S. Wiechert, Y. Wiechert, Maaß, Schlömer, Dammann, Siemer. Eingewechselt: Lübke, Spalke, Rose.

Bezirksoberliga: STV Barßel - SG Neuscharrel/Altenoythe 2:4 (2:0). In den ersten 45 Minuten zeigte sich Barßel von seiner besten Seite und baute früh Druck auf, so dass sich die Gäste nicht entfalten konnten. Anika Stammermanns Treffer zum 1:0 in der 7. Minute nach einer tollen Kombination über die linke Seite fiel zwangsläufig. Und Barßel setzte nach: Im Anschluss an eine Ecke Carina Janssens schoss Lina Fischer das 2:0 (27.). Zur Pause wäre sogar eine höhere Führung möglich gewesen.

Im zweiten Spielabschnitt brach Barßel jedoch ein. Die Gäste bestimmten die Partie nach Belieben und hätten die wie ein Absteiger spielenden Barßeler sogar noch höher abschießen können.

Tore: 1:0 Stammermann (7.), 2:0 Fischer (27.), 2:1 (65.), 2:2 Eigentor (68.), 2:3 (76.), 2:4 (82.).

STV: Cornelia Kleinbauer, Stefanie Burrichter (34. Nuria Pörschke 34), Susanne Raschke, Yvonne Büscherhoff, Corinna Achtermann (64. Stefanie Burrichter), Sarah Janssen (25. Kristina Albers/74. Janssen), Doris Rieken, Sabrina Köhrmann (57. Natalie Pörschke), Anika Stammermann, Carina Janssen, Lina Fischer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.