• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

STV Barßel geht mit 0:8 unter

27.11.2017

Barßel /Damme Manchmal ist ein Spielausfall besser. Das dachten nach ihrem Auftritt wohl auch die Spieler des Fußball-Bezirksligisten STV Barßel, aber der Gastgeber RW Damme hat einen Kunstrasenplatz zur Verfügung, folglich wurde gespielt und nahezu ausschließlich vom Gastgeber, der 8:0 (3:0) gewann.

„Es war nur peinlich, was wir hier abgeliefert haben“, sagte ein restlos enttäuschter Spielertrainer Sebastian Schlumberger. Die Tatsache, dass auf ungewohntem Kunstrasen gespielt wurde, wollte er ebenso wenig gelten lassen wie die personell angespannte Lage beim STV, der mit nur drei Auswechselspielern angereist war, da Samir El-Faid kurzfristig wegen einer Grippe ausfiel. Niclas Baumeister (TSV Oldenburg) gab auf der linken Abwehrseite sein Debüt, mit dem Schlumberger zufrieden war.

„Personelle Probleme können vielleicht eine Niederlage erklären, aber nicht ein 0:8“, sagte Schlumberger. Außerdem seien die äußeren Bedingungen dank Kunstrasenplatz sehr gut – aber eben nur für ein Team, das entsprechend bereit sei, zu kämpfen und zu spielen. Damit konnte nur RW Damme gemeint sein, das zwar als Tabellenneunter momentan nur Mittelmaß repräsentiert, aber enorm willig war, ein Zeichen zu setzen.

Barßel verschlief den Start, lag nach neun Minuten schon 0:2 hinten, wobei das Tor durch Philipp Richter sehr gekonnt erzielt wurde, wie Schlumberger neidlos anerkannte. Danach versuchte der Tabellenletzte, sich zu ordnen. Doch Ehrgeiz sieht anders aus. Bezeichnend das 3:0 zur Pause, als ein Schuss eigentlich am Tor vorbeizugehen drohte, ein Dammer aber nachsetzte und Max Berg bediente, der zum 3:0 traf (24.). Nennenswerte Chancen für Barßel gab es bis zur Pause nicht, ehe es dann ganz übel für die Gäste wurde, die sich wie im Karussell für sieben Minuten regelrecht durchgedreht fühlten, als es plötzlich 7:0 stand (55.). „Dabei hatten wir in der Pause noch eindringlich darüber geredet, endlich dagegenzuhalten. Diese vier Gegentore setzten dem Spiel die Krone auf“, sagte Schlumberger, der taktisch umstellte, um eine zweistellige Klatsche zu vermeiden . . .

Tore: 1:0 S. Richter (6.), 2:0 P. Richter (9.), 3:0, 4:0 Berg (24., 48.), 5:0 S. Richter (51.), 6:0 P. Richter (52.), 7:0 S. Richter (55.), 8:0 Bloemer (81.).

STV: Dennis Ott - Elsen, N. Büscherhoff, Hanneke, Baumeister, Fredeweß, Flechtner, Ly, Domenik Ott (46. Sanneh), Schlumberger, Lüken.

Schiedsrichter: Niklas Wittland (Osnabrück).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.