• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sie wollen unter die ersten Zehn

11.10.2019

Barßel Motivation, Ausdauer, Ehrgeiz und Kampfeinsatz. Das alles sind Eigenschaften, die fünf Barßeler Jungs und vier Barßeler Mädchen in den letzten Monaten trainiert haben. Die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG Ortsgruppe Barßel nehmen ab diesem Freitag an der Deutschen Mehrkampf-Meisterschaft im Rettungsschwimmen in Hagen (Westfalen) teil.

Mit gestärktem Rücken gehen besonders die Mädels in den Wettkampf hinein. Monja Schmiemann, Nina Sobing, Hannah Krauß und Svea Schulze-Osthoff haben es in ihrer Altersklasse (15/16 weiblich) bei den Landesmeisterschaften in Niedersachsen auf den ersten Platz geschafft. Mit ihnen nehmen die Jungs (Altersklasse 17/18 männlich) Timon Coordes, Gerd Schmiemann, Jan Naumann, Kevin Jetzlaff und Thorge Hemken an den Meisterschaften teil. Ebenfalls mit nach Hagen reisen die beiden Trainer Maik Schröder und Janek Mansholt. „Wir sind echt stolz auf unsere Truppe. Alleine die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ist nicht selbstverständlich. Die Konkurrenz ist sehr groß“, sagt Andreas Caspers, der die Wettkampfgruppe der DLRG leitet.

Nach der Anreise an diesem Freitag geht es dann am –Samstag ins Wasser. In mehreren Disziplinen müssen sich die Rettungsschwimmer behaupten. Ob Puppenstaffel, Rettungsstaffel oder Gurtretterstaffel mit Hindernissen – die Barßeler müssen fit sein um gegen die Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet anzukommen. Dafür wurde aber schon den ganzen Sommer fleißig geübt.

Trotzdem müssen sich die Barßeler umgewöhnen. „In unserem Hafenbad haben wir ja nur eine 25-Meter-Bahn – in Hagen wird aber auf einer 50-Meter-Bahn geschwommen“, merkt Caspers an. Dafür ist die Ortsgruppe Barßel im Sommer extra oft in das Freibad nach Hengstforde bei Augustfehn gefahren, um auf der dortigen 50-Meter-Bahn die wichtige Erfahrung für die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen.

Neben dem Mannschaftswettbewerb geht aber auch ein Einzelkämpfer an den Start: Jan Naumann, der in seiner Altersklasse ebenfalls Landesmeister ist, will die Konkurrenz hinter sich lassen. „Für alle, ob Mannschaft oder Einzelkämpfer, hoffen wir, dass wir unter die Top Ten kommen. Unter den ersten Zehn in ganz Deutschland zu sein – das wär schon super“, würde sich Andreas Caspers freuen.

Besonders die Familie muss beim harten Training mitspielen. Im Schnitt drei Mal pro Woche haben die Jugendlichen trainiert. Für die Deutsche Meisterschaft muss dafür aber nur das Hotel bezahlt werden. „Wir werden in Dortmund übernachten. Das Startgeld und die Anreise übernimmt die DLRG – den Rest bezahlen die Eltern. Über diese Unterstützung sind wir sehr froh“, sagt Caspers. Neben der Wettkampfteilnahme sind aber auch noch Ausflüge im Ruhrgebiet geplant.

Am Sonntag ist dann die Siegerehrung und danach steht die Heimreise an. Die Barßeler hoffen, gute Ergebnisse mitzunehmen.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.