• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FSG verfolgt im Verfolgerduell richtige Strategie

17.04.2018

Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup Sie haben mit langen Pässen in die Spitze dafür gesorgt, dass die Tabellenspitze nicht völlig aus ihrem Blickfeld verschwunden ist: Die Bezirksliga-Fußballerinnen der FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf konnten sich am Sonntag zu Hause mit 7:3 im Verfolgerduell mit dem VfL Wildeshausen durchsetzen. Die Strategie, die schnellen Stürmerinnen immer wieder mit langen Bällen zu schicken, war voll aufgegangen. So kletterte das Team der Trainer Werner Bruns und Siegfried Kleinau auf Platz drei – und damit am VfL vorbei.

In der Bezirksliga Mitte war die FSG allerdings nicht das einzige Team aus dem Landkreis Cloppenburg, das am Wochenende spielen musste. Der BV Cloppenburg II verteidigte seine Führung in der Tabelle durch einen 5:0-Erfolg bei der SG Holdorf/Handorf-Langenberg. Zweiter ist weiterhin der VfL Stenum, der zwei Punkte, aber auch zwei Spiele weniger als die Mannschaft der Spielertrainerin Michelle Meyer aufweist. Am Sonntag hatten die Stenumerinnen das dritte Team aus dem Landkreis Cloppenburg, das in der Bezirksliga Mitte am Sonntag aktiv war, bezwungen. Sie schlugen die SG Hemmelte/Lastrup mit 4:0.

Aufwärts ging es dagegen wieder für die SG Elisabethfehn/Harkebrügge in der Bezirksliga Nord. Die Spielgemeinschaft sorgte mit einem 2:1-Heimsieg gegen Eintracht Oldenburg dafür, dass sie wieder die Plätze mit Viktoria Flachsmeer tauschte. Die Ostfriesinnen belegen erneut den ersten Abstiegsrang und das Team aus der Gemeinde Barßel den letzten Nichtabstiegsplatz. Allerdings hat die SG zwei Spiele mehr bestritten.

Bezirksliga Mitte

FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - VfL Wildeshausen 7:3 (4:2). Die Gastgeberinnen schickten die Stürmerinnen Isabelle Sommerer, Anne Fengel und Maike Berssen immer wieder mit präzisen Pässen. Die Strategie ging auf: Schon nach acht Minuten führte die FSG nach zwei Sommerer-Toren (5. Minute, 8.) mit 2:0. Zwar zeigten die Gehlenbergerinnen Mängel in der Chancenverwertung, dennoch konnten Lina Hansen (35.) und Anne Fengel (38.) auf 4:0 erhöhen. Aber in der Schlussphase der ersten Hälfte ließen die Gastgeberinnen dem VfL zu viel Platz im Mittelfeld, der diesen zu nutzen wusste. Und so verkürzten Ann-Marie Tangemann (39., Handelfmeter) und Femke Krumdiek (42.) auf 2:4.

Nach einer kurzen Drangphase der Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit machten Sommerer (55.), Fengel (69.) und Hansen (78.) mit den Toren fünf bis sieben alles klar. Sarah Kubitza betrieb noch Ergebniskosmetik (83.).

VfL Stenum - SG Hemmelte/Lastrup 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Nadine Bakenhus (45.), 2:0 Sophie Eilers (63.), 3:0 Ann-Kristin Willms (70.), 4:0 Marie Geerken (72.).

SG Holdorf/Handorf-Langenberg - BV Cloppenburg II 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Anna Kollmer (29.), 0:2 Pia Siegel (62.), 0:3 Michelle Meyer (63.), 0:4 Anna Kollmer (78.), 0:5 Alexandra Crone (89.).

Bezirksliga Nord

SG Elisabethfehn/Harkebrügge - Eintracht Oldenburg 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Julia-Sophie Jüdiges (13.), 2:0 Muriel Block (39.), 2:1 Jennifer Mosler (86.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.