• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nordduell bietet zwei Wendungen und acht Tore

10.09.2019

Barßel /Friesoythe /Lastrup /Löningen Nach Nordderby ganz im Süden der Tabelle gelandet: Die SG Neuscharrel/Altenoythe ist am Sonntag aufgrund einer 3:5-Heimniederlage gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge ans Tabellenende der Bezirksliga Nord gerutscht. Dabei hatte der Gastgeber aus einem 0:2-Rückstand zwischenzeitlich eine 3:2-Führung gemacht.

Die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen haben ihren Gegner zwar nicht niedergerungen, aber ihm immerhin einen Punkt abgeknöpft. Sie trennten sich auswärts 2:2 von Olympia Uelsen. Damit hat das Team aus der Stadt Löningen nach drei Spielen jeweils einmal gewonnen, unentschieden gespielt und verloren.

Derweil konnte die FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf ihren ersten Punktspielsieg der Bezirksliga-Mitte-Saison feiern. Sie setzte sich zu Hause mit 4:1 gegen BW Lohne durch. Alina Völker (45. Minute), Marieke Göken (61.), Maike Berssen (70.) und Maren Peternel (78.) hatten ihr Team nach dem frühen Gäste-Führungstreffer (Luisa Thoben, 9.) noch zum Sieg geschossen.

Ligakonkurrent SG Hemmelte/Lastrup/Kneheim konnte sich am Freitagabend ins Bezirkspokal-Achtelfinale kämpfen. Bei RW Damme hatten in der regulären Spielzeit Sarah Grever (27.), Laura Nipper (48.) und Alexandra Otten (84.) für die SG getroffen, während Natalie Weitzmann (49., 78.) und Neele Schumacher (74.) für die Rot-Weißen eingenetzt hatten.

Im nötig gewordenen Elfmeterschießen waren dann Alexandra Otten, Laura Nipper, Theresa Kathmann und Rebecca Grönheim für die Spielgemeinschaft erfolgreich. Für Damme verwandelte nur Christin Harpenau, so dass es am Ende 7:4 für Hemmelte/Lastrup/Kneheim stand, das nun am Sonntag, 29. September (15 Uhr), beim TuS Büppel II um den Viertelfinaleinzug spielt. Am selben Tag bemühen sich Elisabethfehn/Harkebrügge (13 Uhr) zu Hause gegen Olympia Uelsen und Bunnen (13 Uhr) bei der SG Spelle/Venhaus/Varenrode um jeweils einen Platz unter den besten acht Pokalteams.

In der Meisterschaft lief es für Hemmelte/Lastrup/Kneheim zwei Tage später allerdings längst nicht so gut wie im Pokalwettbewerb. So verlor die Spielgemeinschaft am Sonntag mit 1:7 beim Krusenbuscher SV. Nur Alexandra Otten konnte ein Tor für die SG erzielen.

Landesliga, Olympia Uelsen - DJK Bunnen 2:2 (2:1). Zunächst drohte ihnen eine Klatsche, und dann konnten sie sich doch noch zufrieden abklatschen: Die Bunnerinnen lagen in Uelsen schon nach 13 Minuten mit 0:2 zurück. Individuelle Fehler hatten begünstigt, dass Hannah Jonker (9.) und Alicia Hansmann (13.) erfolgreich gewesen waren.

Auch anschließend lief es zunächst nicht gut für die DJK. Erst, nachdem Pia Dirksen in der 20. Minute im Olympia-Strafraum gefoult worden war und Jessica Müller den fälligen Strafstoß verwandelt hatte, kam Bunnen besser ins Spiel. Die Partie war nun ausgeglichen, allerdings hatte Uelsen ein Chancenplus.

Und nach der Pause war der Gast dann sogar spielbestimmend, aber vor dem gegnerischen Tor erfolglos. So hätte Uelsen über Konter mehrfach beinahe alles klar gemacht. Aber das 2:1 schien ja zu reichen, bis Jessica Müller in der 86. Minute doch noch ausgleichen konnte.

->  An diesem Donnerstag (Anstoß: 19.30 Uhr) spielen die Bunnerinnen zu Hause gegen die Polizeinationalmannschaft der Frauen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Bezirksliga Nord, SG Neuscharrel/Altenoythe - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 3:5 (2:2). Beide Teams hatten früh gute Chancen, allerdings blieb das Spiel zunächst torlos. Doch in der 34. Minute spielte Carina Lentz steil in den Lauf von Carina Fugel, die ins Gastgeber-Gehäuse traf. Lediglich vier Minuten später flankte Neele Kramer, und Fugel drückte den Ball zum zweiten Mal über die Torlinie. Doch die heimische SG schlug nun prompt zurück – und das doppelt. Sonja Stammermann war in der 40. und 42. Minute erfolgreich, allerdings meinen die Gäste, dass dem Ausgleich ein Foul an Doris Rieken vorausgegangen war.

Doch es kam noch schlimmer für Elisabethfehn/Harkebrügge: Neuscharrel/Altenoythe war zu Beginn der zweiten Hälfte das bessere Team und kam durch einen Kopfball Frauke Schüttes in der 48. Minute zum 3:2 – das Spiel war gedreht. Doch die nächste Wendung deutete sich gleich darauf an: Jennifer Sibum schloss ein schönes Solo zum 3:3 ab (49.). Auch in der Folgezeit hatten beide Teams ihre Chancen. Aber nur noch die Gäste trafen ins Netz: Erneut gedreht war das Spiel nach einem Schuss ins lange Toreck von Carina Lentz (58.). Zehn Minuten später schickte Muriel Block Carina Fugel, die die Begegnung mit ihrem dritten Treffer entschied (68.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.