• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Johanna Tebbe beendet fast einstündige Tor-Ebbe

20.11.2018

Barßel /Friesoythe /Löningen Auf die Ebbe folgt die Flut: Dies galt am Sonntag auch für das Heimspiel des Landesligisten DJK Bunnen. Nachdem die Nummer zwei im Frauenfußball des Landkreises Cloppenburg fast eine Stunde lang vergeblich versucht hatte, den Ball im Tor des TuS Neuenkirchen unterzubringen, gelang es den Bunnerinnen, in gut 30 Minuten gleich viermal zu treffen. 4:0 stand es am Ende für das Team des Trainers Sascha Anneken, das damit auf Rang sechs hochkletterte.

Ebenfalls mit einem 4:0 auf Platz sechs verbesserte sich die SG Neuscharrel/Altenoythe, allerdings in der Tabelle der Bezirksliga Mitte. Die Elf der Trainerin Marion Thiel gewann beim Schlusslicht VfL Oythe. Sogar noch ein Tor höher fiel der Erfolg der SG Elisabethfehn/Harkebrügge (Bezirksliga Nord) aus: Die Spielgemeinschaft, die von Dirk Backhaus gecoacht wird, gewann 5:0 bei der SG Westerende/Ihlow/Riepe und hat damit die Abstiegszone verlassen.

Landesliga, DJK Bunnen - TuS Neuenkirchen 4:0 (0:0). In einem zunächst ausgeglichenen Spiel jagte Anna-Lena Rape den Ball in der zwölften Minute nach einer Ecke Ulrike Kleyers an den Pfosten des Gäste-Gehäuses. Anschließend dominierte die DJK das Spiel, was sich allerdings erst einmal nicht im Zwischenstand niederschlug.

Es kam einfach kein richtiger Spielfluss zustande. Zu oft setzten beide Seiten auf lange Pässe, und die Genauigkeit im Passspiel ließ zu wünschen übrig.

Dennoch kam die DJK zu guten Chancen, aber TuS-Torhüterin Anne Brickwedde hielt gut, und in der 30. Minute knallte der Ball erneut an den Pfosten des Neuenkirchner Tores. Johanna Tebbe hatte sich gut durchgesetzt und abgezogen. So ging es mit einem – für den Gast glücklichen – 0:0 in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang bestimmte Bunnen das Spiel. Die Anneken-Elf attackierte früh und setzte den TuS so mächtig unter Druck. Jedoch lief bereits die 59. Minute, als sich die DJK endlich für ihren Aufwand belohnte: Tebbe eroberte den Ball und passte auf Pia Dirksen, die Brickwedde umkurvte und den Ball hoch in die Mitte beförderte, wo ihn Tebbe volley nahm und so ins Tor beförderte.

Allerdings hätte der TuS kurze Zeit später beinahe ausgeglichen. DJK-Torhüterin Imke Alberding verhinderte das 1:1 mit einer Glanzparade. Stattdessen klingelte es noch dreimal auf der anderen Seite: In der 76. Minute flankte Kleyer, nachdem ihr Eckball abgewehrt wurde, noch einmal in den TuS-Strafraum, wo Marie Moorkamp erfolgreich abschloss.

Moorkamp war es auch, die drei Minuten später eine tolle Bunner Ballstafette über vier Stationen mit dem Treffer zum 3:0 krönte. In der Schlussminute leitete dann Laura Koopmann eine starke Hereingabe Anna Nackes zum 4:0-Endstand ins Gäste-Gehäuse weiter. Damit hat die DJK bereits zum dritten Mal in Folge gewonnen – mit insgesamt 14:0-Toren.

Bezirksliga Nord, SG Westerende/Ihlow/Riepe - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 0:5 (0:1). Die Gäste spielten sich schon in den ersten Minuten gute Chancen heraus und sorgten nebenbei dafür, dass die heimische SG nicht zum Zuge kam. Den nötigen Zug zum Tor zeigte dann Jacklyn Finegan, als sie in der 25. Minute einen Abstoß des Gegners abfangen konnte und zur Führung der SG Elisabethfehn/Harkebrügge abschloss.

Anschließend spielte sich das Team aus der Gemeinde Barßel weitere Chancen heraus, aber bis zum zweiten Torerfolg dauerte es: In der 63. Minute sorgte erneut Finegan für Torgefahr, diesmal wurde sie jedoch im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Carina Waden.

Zwei Minuten später setzte Nuria Pörschke Mitspielerin Carina Lentz in Szene, die für den dritten Gäste-Treffer sorgte. Und nach einer Ecke erhöhte Neele Kramer aus kurzer Distanz auf 4:0 (76.). Nur eine Minute später stand es 5:0 für die Auswärtsmannschaft: Waden hatte eine Vorarbeit Jule Kramers genutzt, um einzunetzen.

Nach dem zweiten Sieg in Folge will Elisabethfehn/Harkebrügge am kommenden Sonntag im Spiel gegen den Tabellenführer SV Herbrum an der Adlerstraße den Höhenflug fortsetzen (Anstoß: 13 Uhr).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.