• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: SG muss sich nach Doppelschlag geschlagen geben

03.12.2019

Barßel /Friesoythe /Löningen Die einen konnten wegen der Platzverhältnisse nicht spielen, die anderen traten an und hätten im Nachhinein wohl lieber nicht gespielt. Die Fußballerinnen des Landkreises Cloppenburg, die in der Landesliga oder einer der Bezirksligen spielen, haben ein frustrierendes Wochenende hinter sich. Während das Heimspiel des Landesligisten DJK Bunnen gegen den SV Harderberg und die Auswärtspartie des Bezirksligisten FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf beim TV Dinklage abgesagt wurden, kassierten die Bezirksligisten SG Elisabethfehn/Harkebrügge und SG Neuscharrel/Altenoythe Niederlagen.

Für die Spielgemeinschaft aus der Gemeinde Barßel war es die erste Punktspielniederlage der Saison. Mit 1:2 unterlag Elisabethfehn/Harkebrügge zu Hause dem TV Neuenburg, blieb aber Erster.

Ein Doppelschlag durch Jannina Bernau (36.) und Verena Klockgether (39.) hatte die Gäste auf die Siegerstraße gebracht. Muriel Blocks Anschlusstreffer kam zu spät (86. Minute). Damit konnten sich die Gäste Luft im Abstiegskampf verschaffen, während die Luft an der Spitze für die SG dünner werden könnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schließlich hat Verfolger SG FriEdA am Sonntag gewonnen. Der Tabellenzweite setzte sich zu Hause mit 4:1 gegen die SG Neuscharrel/Altenoythe durch. Der Kreisrivale des Spitzenreiters, der am anderen Ende der Tabelle steht, hatte zur Pause nach einem Tor von Paula Marie Schieritz (16.) nur 0:1 zurückgelegen und zu Beginn der zweiten Hälfte in Person Sonja Stammermanns ausgeglichen (47.). Allerdings brachten eine rote Karte für die Gäste und der damit einhergehende Elfmeter den Gastgeberinnen Oberwasser. Henrike Tesch verwandelte (56.). Kerstin Reich (80.) und Johanna Brandes (83.) erhöhten.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.