• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nachfrage nach Reha-Sport steigt

05.02.2019

Barßel Die Mitgliederzahl beim Reha-Sportverein Barßel ist mit 125 konstant geblieben. „Die Nachfrage nach Reha-Sport ist gestiegen“, berichtete der Zweite Vorsitzende Gerd Lensing auf der Generalversammlung in der Mensa des Schulzentrums Barßel.

Es sei ein bewegtes Jahr für den 1977 gegründeten Verein gewesen. Im April wurde eine neue Gruppe für gesundes Gehen ins Leben gerufen, diese wird von den Mitgliedern stark frequentiert. Die Premiere gab es beim Hafenfestlauf.

Im Laufe des Jahres erkrankte der Vorsitzende Manfred Lorentschat, der Posten musste für einige Monate überbrückt werden. „Wir freuen uns aber, dass Manfred wieder dabei ist und die Geschicke des Vereins wieder lenken kann“, sagte Gernd Lensing.

Der Kassenwart des Vereins, Gerd Minssen, ist 2018 plötzlich verstorben. Zum neuen Kassenwart wurde einstimmig Dennis Wilke gewählt.

Als neuen Übungsleiter gewann der Verein Stefan Stratmann-van Handorf. Während der Umbauphase der Sporthalle im Schulzentrum sei man in der Turnhalle bei der Marienschule untergekommen und „das klappte sehr gut“, so Lensing. Während die Weihnachtsfeier ein voller Erfolg war, musste das Sommerfest ausfallen.

Der Zweite Vorsitzende rief seine Mitglieder auf, im Behindertenbeirat der Gemeinde Barßel mitzuarbeiten. Er habe zwar nur eine beratende Funktion, aber als Mitglied könne man auf Dinge aufmerksam machen, die den Menschen mit Behinderungen das Leben in der Gemeinde erleichtern. Als Beispiel nannte Lensing das Absenken der Bordsteine.

Neben Gymnastik im Flach- und Tiefwasser, Trockentraining mit und ohne Hocker sowie Hallenbosseln werden Radtouren und „Gesundes Gehen“ angeboten. Von regem Betrieb an den Übungsabenden sprach Übungsleiter Norbert Brüssow. Über Erfolg bei Bosselturnieren berichtete Horst Grundwald, von zahlreichen Radtouren wusste Radwart Heinrich Kruse zu erzählen.

Für eine zehnjährige Mitgliedschaft wurde Hanna Sassen, für 15 Jahre wurden Johann Bödeker sowie Wilhelm und Annegret Schrandt geehrt. Seit 20 Jahren sind Ingrid Schütz sowie Hans und Erika Strohschnieder im Verein.

Von einer Beitragserhöhung sah der Vorstand ab. Der Reha-Sportverein plant außerdem, für die Mitglieder einen Hol- und Bringdienst einzurichten. „Wir werden alle nicht jünger und sind dann auf Fahrgemeinschaften angewiesen“, erklärte der Vorsitzende Manfred Lorentschat. Die Mitglieder begrüßten die Idee. Der Vorstand wird nun das weitere Vorgehen beraten.

Der Reha-Sport-Verein pflegt auch das gesellige Leben. Weihnachtsfeier, Grillfete, Spargel- und Kohlessen sind obligatorisch.

Der diesjährige Vereinsausflug führt in die Eifel. Das Kohlessen ist am Freitag, 1. März.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.