• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Barßel macht Meisterschaft perfekt

17.05.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des STV Barßel haben am Sonntag die Sektkorken knallen lassen. Sie gewannen das Heimspiel gegen den BV Neuscharrel mit 4:0. Da Barßels ärgster Verfolger, der SV Höltinghausen, bei der Reserve des SV Altenoythe 0:2 verloren hat, sind die Barßeler Meister und steigen in die Bezirksliga auf. Blau Weiß Galgenmoor verlor beim SV Bethen 2:3 und steigt in die 1. Kreisklasse ab.

FC Sedelsberg - SV Strücklingen 3:1 (1:0). Die Hausherren gingen durch Spielertrainer Christoph Niemöller in Front (40., 54.). Strücklingen kam zwar durch Sven Frühauf noch einmal heran (57.). Peter Vohlken machte aber zehn Minuten später den Heimsieg perfekt (67.).

Tore: 1:0, 2:0 Niemöller (40., 54.), 2:1 Frühauf (57.), 3:1 Vohlken (67.).

Sr.: Möller (Ermke); Sra.: Blömer, Niemann.

STV Barßel - BV Neuscharrel 4:0 (2:0). Die Hausherren bogen bereits nach weniger als 60 Sekunden auf die Siegerstraße ab. Torjäger Martin Kreklau brachte den Tabellenführer in Front. Der STV war zu jeder Zeit überlegen. Viktor Knopf erhöhte folgerichtig auf 2:0 (33.). Dabei wäre auch eine höhere Pausenführung möglich gewesen. Im zweiten Durchgang nahm die Börgers-Elf dann das Tempo heraus. Dennoch schraubte Nils Büscherhoff das Ergebnis weiter in die Höhe (55.). Die Gäste blieben während der gesamten Partie ohne echte Torchance. Ganz im Gegensatz zum STV: Den Schlusspunkt setzte Andreas Eirich (74.).

„Wir feiern erst nach der Saison. Schließlich wollen wir noch das Double holen“, sagte Barßels Spielertrainer Stefan Börgers. „Die junge Mannschaft war extrem hungrig. Der Charakter der Truppe stimmt einfach. Wir hatten in Barßel noch kein Team mit so einem tollen Teamgeist,“ sagte Börgers. Auch für die nächste Saison zeigte sich Börgers optimistisch: „Wir wollen uns in der Bezirksliga gut präsentieren.“

Tore: 1:0 Kreklau (1.), 2:0 Knopf (33.), 3:0 Büscherhoff (55.), 4:0 Eirich (74.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); Sra.: Wulfers, Bornemann.

SV Bevern - Viktoria Elisabethfehn 2:0 (1:0). Die Gäste waren zunächst überlegen. Danach verflachte die Partie, und die Gäste fanden besser ins Spiel. Kai Hamann brachte die Hausherren mit einem Weitschuss in Front (43.). Im zweiten Durchgang stellte sich Bevern hinten rein. Elisabethfehn war optisch überlegen. Echte Torchancen blieben Mangelware. Die Heimelf konterte dagegen eiskalt. Paul Große Macke machte den Sack zu (85.). Negativer Schlusspunkt: Ein Fehntjer sah die Rote Karte wegen Meckerns (87.).

Tore: 1:0 Hamann (43.), 2:0 gr. Macke (85.).

Sr.: Yasin (Garrel); Sra.: Nienaber, Tebel.

SV Bethen - BW Galgenmoor 3:2 (1:1). Chancenreiches Spiel in Bethen: Marvin Poll brachte die Hausherren nach 20 Minuten in Front. Lange währte die Bether Freude aber nicht. Nicht einmal 60 Sekunden dauerte es, ehe Vollmich ausglich. Dann ließen beide Teams einige Hochkaräter liegen. Galgenmoors David Pries scheiterte per Handelfmeter an SVB-Keeper Sebastian Heyer (43.).

In der zweiten Hälfte erwischte Bethen den besseren Start. Innerhalb von vier Minuten brachten Sascha Middendorf (47.) und Florian Quaing (51.) die Gastgeber per Doppelschlag auf Kurs. Die Gäste steckten nicht auf. Sie mussten sich jedoch bei Keeper René Dressler bedanken, dass die Bether nicht davonzogen. So kamen die Blau-Weißen dank Tewes noch einmal heran (74.). Letztlich brachten die Hausherren den Sieg aber über die Zeit.

Tore: 1:0 Poll (20.), 1:1 Vollmich (21.), 2:1 Middendorf (47.), 3:1 Quaing (51.), 3:2 Tewes (76.).

Sr.: Meyer (Oythe); Sra.: Hermes, Kühling.

FC Lastrup - SV Cappeln 4:2 (0:0). „Ich habe selten so ein schlechtes Spiel gesehen“, sagte Lastrups Betreuer Marco Lübbers. In einem Fehlpass-Festival brachten beide Teams im ersten Durchgang rein gar nichts zustande. Die Tore in der zweiten Halbzeit blieben die einzigen Höhepunkte. Jan Zumdohme brachte die Hausherren in Front. Neun Minuten später glich Ulrich Stuckenborg aus. Nachdem Jan Luttmann den FC erneut in Front gebracht hatte, gaben sich die Cappelner auf. Innerhalb von vier Minuten machten Christopher Bruns (84., Foulelfmeter) und erneut Jan Zumdohme alles klar (88.). Ulrich Stuckenborg betrieb für Cappeln noch Ergebniskosmetik (90.).

Tore: 1:0 Zumdohme (68.), 1:1 Stuckenborg (77.), 2:1 Luttmann (80.), 3:1 Bruns (84., Foulelfmeter), 4:1 Zumdohme (88.), 4:2 Stuckenborg (90.).

Sr.: Dr. Mehlbaum (Haselünne); Sra.: Specker, Gördeker.

SV Altenoythe II - SV Höltinghausen 2:0 (1:0). Die Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Markus Behnen glänzte als Dreh- und Angelpunkt im Hohefelder Spiel. Nach einer halben Stunde gingen die Altenoyther nach einer Vorlage von Manuel Banemann durch Ingo Oltmann in Front. Aber auch die Gäste hatten eine Vielzahl an Möglichkeiten. So musste SVA-Keeper Joscha Wittstruck ein halbes Dutzend Großchancen entschärfen.

Nach einer Stunde spielte der SVH nur noch auf das Altenoyther Tor. Allerdings blieb die Wieborg-Elf im Abschluss ohne Durchschlagskraft. Die Hohefelder konterten clever. So machte Josef Banemann mit einem satten Schuss aus 25 Metern alles klar (87.).

Tore: 1:0 Oltmann (30.), 2:0 Banemann (87.).

Sr.: Freerksen (Peheim); Sra.: Schwindeler, Nipper.

SC Sternbusch - Hansa Friesoythe II 3:0 (1:0). Die Hausherren waren vom Beginn an am Drücker. Mirco Hell brachte den SC in Front (11.). Beide Teams ließen aber den letzten Einsatz vermissen. Es entwickelte sich ein lockerer „Kick“.

Dirk Griep sah wegen wiederholten Foulspiels nach 59 Minuten die Ampelkarte. Sternbusch nutzte die Überzahl. So sorgten Thoben (73.) und Bastian Teschner (80.) für den 3:0-Endstand.

Tore: 1:0 Hell (11.), 2:0 Thoben (73.), 3:0 Teschner (80.).

Sr.: Meinerling (Barßel); Sra.: Grüneweg, Alberding.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.