• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BEZIRKSKLASSE: Barßel verbaselt 2:0-Führung

22.08.2005

[SPITZMARKE]BARßEL /PEHEIM BARßEL/PEHEIM/GRA - Die vermeintlich stärkste Mannschaft der Fußball-Bezirksklasse IV kommt nicht in die Pötte. Nachdem 3:3-Remis zum Auftakt gegen den SV Molbergen blamierte sich der STV Barßel gestern bei Amasya Lohne. Trotz einer 2:0-Führung verlor der Bezirksliga-Absteiger 2:4 (2:0). Für den SV Peheim gab es derweil im zweiten Spiel die zweite Niederlage: Bei BW Langförden verloren die Spieler von Trainer Georg Ostendorf 0:3 (0:0).

Amasya Lohne – STV Barßel 4:2 (0:2). Für den STV begann die Partie wie gemalt: Stefan Börgers traf mit einem Freistoß von der Eckfahne nach nicht einmal 60 Sekunden zum 1:0 für die Gäste. Im Anschluss dominierte Barßel und erhöhte durch Philipp Gonschorek nach einer halben Stunde. In der zweiten Halbzeit rieben sich die Zuschauer jedoch verwundert die Augen: Lohne spielte wie ausgewechselt, bei Barßel klappte nichts mehr. Innerhalb von zwei Minuten glichen die Gastgeber durch Kurtulus Üstüntas (49.) und Erdal Alalmis (51.) aus. Barßel reagierte verunsichert, es lief gar nichts mehr. Erneut Üstüntas und Alalmis – der damit schon zum sechsten Mal in dieser Saison traf – machten den Lohner Sieg perfekt. Ein Punkt aus zwei Spielen: Der STV Barßel hat einen klassischen Fehlstart erwischt.

Tore: 0:1 Börgers (1.), 0:2 Gonschorek (30.), 1:2 Üstüntas (49.), 2:2 Alalmis (51.), 3:2 Alalmis (61.), 4:2 Üstüntas (72.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rote Karte: Ünal (89., Tätlichkeit).

STV: Kramer – Stern, Naber, Koopmann, Gonschorek, Meiners, Großmann, Janssen, Börgers, Ngyapy (70. Zielke), Buss (75. Meiners).

BW Langförden – SV Peheim 3:0 (0:0). Im ersten Durchgang bestimmte der SV Peheim das Geschehen: „Wir waren klar besser und haben druckvoll nach vorne gespielt“, sagte Betreuer Helmut Gerken. Allerdings gab er zu, dass sich die Gäste bis auf einen Schuss von Lars Fetzer keine Torchancen herausspielten. Immerhin tauchte Langförden schon zweimal gefährlich vor dem Peheimer Tor auf. Dennoch blieb es zur Pause beim 0:0.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren die Schlagzahl. Langfördens Führungstreffer durch Christian Mattausch fiel zwangsläufig (53). Sieben Minuten später verbaselte Konstantin Niehaus die große Chance zum Ausgleich (60.). Danach klappte nicht mehr viel bei Peheim. Langförden wirkte spritziger und schraubte das Ergebnis noch auf 3:0 in die Höhe. Gerken beschönigte daher nichts. „Langfördens Sieg war verdient. Von außen sah es so aus, als ob wir konditionelle Probleme hatten.“

Tore: 1:0 Mattausch (53.), 2:0 Kenkel (73.), 3:0 Timm (89.).

SV Peheim: Frank Koopmann – Cordes, Horst Schrapper, Ostendorf, Michael Schrapper, Markus Koopmann, Einhaus, Fetzer (46. Niehaus), Thomas Thien, Wiemann (38. Benno Thien), Behnken.

Schiedsrichter: Hettwer (Wardenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.