• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit Kampfeswillen an die Spitze

25.10.2017

Barßel Sie sind jung, sie sind motiviert, sie sind sportlich – und haben enormen Kampfeswillen. Gerd Schmiemann (15), Michael Sobing (15), Jan Naumann (14), Kevin Jetzlaff (16) und Thorge Hemken (15) wollen an ihre Grenzen gehen. Sie bilden die Wettkampfgruppe der DLRG Barßel, die Anfang November an den Deutschen Meisterschaften der DLRG in Hagen (Nordrhein-Westfalen) teilnehmen wird.

Dafür wird seit Wochen hart trainiert – unter der Anleitung von Trainer Andreas Caspers. „Aber viel motivieren brauche ich die Jungs nicht mehr. Die sind total verrückt nach dem Sport“, so Caspers. Verrückt heißt: Zweimal in der Woche Training, zweimal in der Woche Fitnessstudio. „Und laufen gehen sie zwischendurch auch noch ab und zu“, verrät Caspers. An Tatendrang mangelt es also nicht. Aber die Jungs müssen auch fit sein: In vier Disziplinen müssen die jungen Schwimmer antreten. 50 Meter Hindernisschwimmen, 25 Meter Puppe schleppen, viermal 50 Meter Rettungsstaffel und viermal 50 Meter Gurtretterstaffel.

Der Wettkampf

In Hagen finden die 45. Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG vom 2. bis zum 5. November statt.

Am Freitag finden die Einzelwettkämpfe in verschiedenen Altersklassen im Westfalenbad statt. Am Samstag folgen die Mannschaftsdisziplinen mit anschließender Siegerehrung.

Die Gruppe wird vom Vorstand in Bezug auf Anfahrtskosten unterstützt.

In der Wettkampfhalle in Hagen wird aber auf einer 50-Meter-Bahn geschwommen – im Barßeler Hafen-Bad stehen nur maximal 25 Meter zur Verfügung. „Im Sommer sind wir dann immer nach Hengstforde gefahren, damit die Jungs auch für diese Distanz ein gewisses Gefühl bekommen“, sagt der DLRG-Coach. Doch das war nicht die einzige Reise: Mit Unterstützung des Aktiv Fitness Clubs in Edewecht konnten die Jungs dort ein individuelles Training nutzen. „Für uns ist der Ehrgeiz die Motivation. Schwimmen macht halt nicht jeder und der Wettkampfcharakter stärkt nochmal den Zusammenhalt“, sagt Jan Naumann, der in seiner Altersklasse in Hagen auch in der Einzelwertung an den Start geht. Bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften haben sich Michael und seine Kumpels ebenfalls von der besten Seite gezeigt. „Wenn wir Platz fünf erreichen wäre das schon ein Wahnsinnserfolg. Immerhin treten wir gegen die besten Rettungsschwimmer aus Deutschland an“, sagt Gerd.

Doch noch etwas anderes bewegt die jungen Barßeler zum Wettkampf: der Rettungscharakter. Ganz nach dem Ziel der DLRG, Leben zu retten, sind auch die Disziplinen bei den Meisterschaften darauf ausgelegt. „Wenn die Jungs bei den Meisterschaften fit sind im Retten, sind sie natürlich auch im Einsatz und im echten Leben umso besser“, freut sich der Trainer.

Nächste Woche Donnerstag geht es dann los nach Hagen. Für den Wettkampf bekommen die Jungs extra schulfrei und übernachten im Hotel. „Natürlich werden wir uns auch die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anschauen“, so Caspers. Doch schon Freitag geht es für Jan Naumann in der Einzelwertung los. Am Samstag folgen dann die Mannschaftswettkämpfe. „Wir fiebern schon sehr lange drauf hin. Wir wollen alles geben“, sagt Gerd.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.