• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Barßeler Achterbahnfahrt endet an Spitze

15.10.2013

Barßel /Cloppenburg /Friesoythe /Emstek Achterbahnfahrten auf dem Rummel enden – wenn alles gut geht – immer unten am Ausgang. Nicht so die Achterbahnfahrt der Barßeler Fußballerinnen: Die SG Elisabethfehn/Barßel/Harkebrügge ging am Sonntag optimistisch ins Heimspiel gegen Kickers Emden, lag zur Pause 0:2 zurück und folglich am Boden, glich in der 71. Minute aus, um kurz vor Schluss (89.) auch noch den 3:2-Siegtreffer zu erzielen und die Tabellenführung der Bezirksliga Nord zurückzuerobern. Ganz oben stand die Barßeler SG am Ende des Spieltags, weil der bisherige Spitzenreiter SG Neuscharrel/Altenoythe 0:1 beim SV Herbrum verloren hatte.

Während die beiden Cloppenburger Vertreter in der Bezirksliga Mitte Erfolge einfuhren – die DJK Bunnen demontierte den TSV Ippener auswärts 8:0, BW Galgenmoor setzte sich 4:2 bei Frisia Wilhelmshaven durch –, musste sich der BV Cloppenburg II im Oberliga-Spitzenspiel geschlagen geben. Das Team von Trainerin Stefanie Klowersa verlor zu Hause 1:2 gegen Heidekraut Andervenne.

Oberliga, BV Cloppenburg - Heidekraut Andervenne 1:2 (1:0). Gegen Andervenne ist offenbar kein Kraut gewachsen. Von sieben Spielen haben die Emsländerinnen nach der Partie an der Friesoyther Straße sieben gewonnen. Die BVC-Reserve liegt, obwohl sie schon einmal mehr gespielt hat, bereits sechs Punkte hinter Heidekraut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei hatte es zunächst so ausgesehen, als könne Cloppenburg nach Punkten gleichziehen. Tanja Thormählen hatte in der 30. Minute einen Strafstoß zum 1:0 verwandelt, und die knappe BVC-Führung sollte lange Bestand haben. Erst in der 68. Minute konnte Lina Schwienhorst ausgleichen. Dann war Andervenne nicht mehr aufzuhalten. Sieben Minuten später brachte Anne Grosse-Brockmann den Spitzenreiter sogar in Führung – und gab diese nicht mehr aus der Hand.

„Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber Andervenne steht zurecht mit dieser jungen Truppe oben in der Tabelle“, räumte Klowersa ein.

BVC: Crone - Klumpe, Grad, Abramowski, Meyer, Funke, Baumann, Luker (59. Ideler), Thormählen, Osterhus, Schnieders.

Bezirksliga Nord: SG Elisabethfehn/Barßel/Harkebrügge - Kickers Emden 3:2 (0:2). Die Mission vierter Sieg im vierten Spiel war schon nach drei Minuten in Gefahr geraten: Sandra Löning nutzte die erste Gäste-Chance, um die Kickers in Führung zu bringen. Zwar gab anschließend die Spielgemeinschaft den Ton an, dennoch landete der Ball erneut im Gastgeber-Gehäuse. Löning erhöhte in der 39. Minute.

In Hälfte zwei drängte das Team aus Ostfriesland auf Treffer Nummer drei. Aber die Barßeler SG wurde immer stärker und schließlich belohnt: In der 63. Minute schloss Natalie Pörschke eine schöne Kombination über Carina Fugel und Verena Meiners erfolgreich mit einem Lupfer ab.

Nur acht Minuten später war wieder alles offen: Ein abgefälschter Schuss Jennifer Sibums war bei Sina Hermes gelandet, die den Ball im langen Eck des Gäste-Gehäuses unterbrachte. Nun blieb die SG am Drücker – und am Ende konnten sich alle vor Freude drücken: Meiners hatte, schön eingesetzt von Nathalie Drzemalla, eine Minute vor dem Ablauf der regulären Spielzeit den umjubelten Siegtreffer erzielt.

SG E/B/H: Grüneberg - S. Bronn, Eilers (78. August), K. Bronn (46. Drzemalla), Sibum, August (66. Rieken), Fugel (90. Pörschke), Niemeyer, Pörschke (85. Ummen), Hermes, Ummen (59. Meiners).

SV Herbrum - SG Neuscharrel/Altenoythe 1:0 (0:0). Im fünften Saisonspiel musste das Team von Trainer Gerd Berling die erste Niederlage hinnehmen – und das, obwohl die Papenburgerinnen nicht einmal ins Tor der Spielgemeinschaft getroffen hatten. Resi Sonntag hatte den Ball in der 79. Minute ins eigene Gehäuse bugsiert.

SG N/A: Luttmann - Deddens, Schütte (36. Lücking), Sonntag, Peukert, Lübbers, Stammermann, Banemann, Gehlenborg, Janßen, Warnke.

Bezirksliga Mitte, TSV Ippener - DJK Bunnen 0:8 (0:3). Das Team der Trainer Ignatz und Florian Nacke scheint für das Derby auf eigenem Platz am kommenden Sonntag (13 Uhr) gegen BW Galgenmoor gerüstet zu sein. Schon zum zweiten Mal in Folge gewann es 8:0 und verbesserte sich so auf Tabellenplatz zwei. Die Bunner Abwehr präsentierte sich genauso sicher wie Torhüterin Imke Alberding, und die Offensive der DJK zeigte sich torhungrig. Vor allem die flinken Außenspielerinnen überzeugten: Johanna Tebbe traf in der 18. und 51., Kadia Brengelmann in der 48. Minute. Für die weiteren Treffer sorgten Alina Schütte (29., 44.), Jennifer Deuling (70.) und Laura Koopmann (77., 90+1, Elfmeter).

DJK: Alberding - Kröger (30. Meiners/80. Kalvelage), Deuling, Böckmann, Meiners (12. Willoh/46. Kröger) - Nacke, Koopmann (32. Kalvelage/46. Koopmann), Langemeyer (80. Kalvelage) - Brengelmann, Schütte, Tebbe (83. Langemeyer).

Frisia Wilhelmshaven - BW Galgenmoor 2:4 (2:2). Die Mannschaft des Trainerduos Silvia Bruns/Norbert Többen war von Beginn an feldüberlegen und schon nach neun Minuten in Führung: Ellen Seeger hatte ins Frisia-Tor getroffen. Anschließend erspielten sich die Gäste weitere gute Chancen, von denen Dorothee Spille eine nutzen konnte (22.). Allerdings musste Galgenmoor sechs Minuten später verletzungsbedingt die Abwehr umstellen – was die Gastgeberinnen zu nutzen wussten: Lydia Neumann (40.) und Christina Müller (44.) sorgten dafür, dass es zur Pause 2:2 stand.

In der zweiten Hälfte blieb das Spiel spannend, weil die Blau-Weißen selbst 100-prozentige Chancen vergaben. Erst in der Schlussphase konnte Janine Niemann die Gäste auf die Siegerstraße schießen (82., 90.).

BWG: Lüppen - Backhaus, Stevens, Fidanci, Lüken, Wichmann, Themann, Spille, Seeger, Niemann, Maaß.

Eingewechselt: Bredehorst, Höffmann.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.