• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Barßeler Männer spielen Heimvorteil gnadenlos aus

18.01.2016

Barßel Ungeschlagen gewann der STV Barßel das Hallenfußball-Turnier um den 3. Allianz-Nitschke-Cup. Der Bezirksligist unter Trainer Jakob Bertram nutzte seinen Heimvorteil in der Sporthalle im Schulzentrum Barßel eiskalt aus und war der verdiente Sieger der Veranstaltung des STV Barßel. Die Barßeler Truppe war den Gegnern in allen Belangen überlegen und schoß 15 Tore und kam auf 15 Punkte. Dabei taten sich besonders die Gebrüder Renken hervor.

Zudem besaß die STV-Elf in Joshua Mellides einen hervorragenden Torhüter. Der letztjährige Cupgewinner VfL Oldenburg II wusste nicht zu überzeugen und belegte nur den vierten Rang.

Einen hervorragenden zweiten Platz belegte die Elf von BW Ramsloh mit zehn Punkten vor dem SV Strücklingen mit neun Punkten. Die Schlusslichter bildeten die Mannschaft des VfB Uplengen und FTC Hollen mit jeweils drei Punkten. Im direkten Duell der beiden Saterländer Nachbarvereine gewannen die Ramsloher Fußballer mit 2:1 Toren. Das Spiel was allerdings keine Werbung für den Hallenfußball. Es war eher geprägt von Härte und Wortgefechten der Spieler, als von Taktik und Technik. Dazu trugen auch die Fans beider Lager auf der Tribüne bei.

Ein Lob gebührt den beiden Schiedsrichtern Sebastian Lampe aus Kamperfehn und Ingo Eickelmann vom SV Elisabethfehn, die auch in schwierigen Situationen die Nerven behielten und die Spiele sicher leiteten. „Die Tribüne war voll, und es gab keine Verletzten“, sagte Carsten Herzog, sportlicher Leiter des STV. Die Siegerehrung nahm Michael Nitschke höchstpersönlich vor. Für das leibliche Wohl der Zuschauer hatte der STV Barßel bestens gesorgt.