• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Barßeler ziehen einsam ihre Bahnen

27.10.2014

Cloppenburg Fußball-Kreisligist STV Barßel hat am Sonntag auch dem ärgsten Verfolger die Grenzen aufgezeigt. Er feierte einen 3:1-Heimerfolg gegen die zuvor zweitplatzierten Sportfreunde Sevelten. Unterdessen verlor der SV Bösel überraschend beim SC Sternbusch mit 0:1. BW Ramsloh besiegte den SV Gehlenberg mit 2:1.

SC Sternbusch - SV Bösel 1:0 (0:0). In Hälfte eins sorgten die Abwehrreihen und defensiven Mittelfeldspieler beider Teams dafür, dass es keine großen Torchancen zu sehen gab. Und da die Möglichkeiten fehlten, fiel auch gar nicht auf, dass dem Cloppenburger Stadtteilclub fünf Stammspieler fehlten. Die zahlreichen jungen Spieler schlugen sich gut.

Nach der Pause spielten beide Teams offensiver, so dass sich die Zuschauer endlich über Chancen freuen konnten. Lukas Nuxoll hätte die Gastgeber in der 56. Minute beinahe in Führung gebracht. Bösels Schlussmann Andre Hagen verhinderte den Einschlag. In der 77. Minute musste er dann aber hinter sich greifen: Johann Gieser hatte einen Freistoß mit dem Kopf ins Gäste-Gehäuse verlängert.

Aber der SVB gab sich nicht geschlagen: In der 82. Minute sah das gute Schiedsrichtergespann um Sebastian Lampe, wie der Ball an die Latte des Sternbuscher Kastens knallte. Piotr Stefanski hätte dann in der 88. Minute alles klar machen können, aber Hagen hielt den Ball – und damit sein Team im Spiel. Am Ende jubelten dann dennoch die Gastgeber.

Tor: 1:0 Gieser (77.).

Sr.: Lampe (Kampe/Kamperfehn), Sr.A.: Gerdes, Einhaus.

SV Peheim - FC Lastrup 2:1 (2:0). Die Peheimer waren spielbestimmend und hatten gute Chancen, ohne eine Möglichkeit der Gäste zuzulassen. Allerdings musste das Team aus der Gemeinde Molbergen lange auf den Führungstreffer warten. Erst in der 39. Minute brachte Krzystof Kucharczyk die Hausherren in Führung. Dann dauerte es aber nur vier Minuten bis zum nächsten Tor: Ein abgefälschter Schuss des Peheimer Spielertrainers Waldemar Kowalczyk landete im Gäste-Gehäuse.

In Hälfte zwei hatte der Gastgeber das Spiel zunächst im Griff. Und nachdem Lastrups Sascha Helmes wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte gesehen hatte, schien das Duell entschieden zu sein. Aber in Unterzahl wurden die Gäste auf einmal gefährlich. In einer hektischen Schlussphase baute der FCL Druck auf, und die Peheimer mussten noch zittern. Über mehr als einen schönen Freistoß – Andreas Schute jagte den Ball in den Winkel des Peheimer Tores (89.) – konnten sich die Lastruper aber nicht mehr freuen.

Tore: 1:0 Kucharzcyk (39.), 2:0 Kowalczyk (43.), 2:1 Schute (89.).

Sr.: Mehlbaum (Frechum). Sr.A.: Gödiker, Koch.

STV Barßel - SF Sevelten 3:1 (2:1). Die Barßeler präsentierten sich gewohnt offensivfreudig. Jedoch gingen erstmal die Sevelter durch Patrick Peci (15., Foulelfmeter) in Führung. Der STV machte weiter Druck und bog die Begegnung noch vor der Pause dank des Treffers von Stefan Renken (37., Handelfmeter) und einem Eigentor von Seveltens Andreas Langletz (45.) um. Kurz vor dem 2:1 hatte Andreas Reimche (Sevelten) wegen Schlagens Rot gesehen (40.). Nach dem 3:1 durch Martin Kreklau (60.) verflachte das Spiel. In Unterzahl gelang es den Gästen nicht, eine Aufholjagd zu starten.

Tore: 0:1 Peci (15., Foulelfmeter), 1:1 Renken (37., Handelfmeter), 2:1 Langletz (45., Eigentor), 3:1 Kreklau (60.).

Sr.: Kanne (Scharrel). Sr.A.: Jan Schröder, Sven Schröder.

SV Bethen - SV Strücklingen 1:1 (0:1). Die Bether hatten zwar optische Vorteile, aber die Strücklinger dafür einen tollen Torriecher. Gleich ihre erste Chance nutzte Michael Kramer (21.). Im weiteren Spielverlauf vergab Bethen beste Möglichkeiten. Aber auch die Saterländer ließen Chancen aus.

Dann traf doch noch jemand: und zwar Henrik Engelbart zum 1:1 (62.). Zwar spielten die Gäste ab der 80. Minute in Unterzahl – ein Strücklinger hatten wegen Reklamierens die gelb-rote Karte gesehen –, aber die Bether konnten keinen Nutzen daraus ziehen.

Tore: 0:1 Kramer (21.), 1:1 Engelbart (62.).

Sr.: Biermann (Essen). Sr.A.: Hoppe, Dröge.

BW Ramsloh - SV Gehlenberg 2:1 (0:1). Im Saterland-Stadion störten zahlreiche Fouls den Spielfluss. Aber Torraumszenen gab es einige: Gehlenbergs Führungstor markierte Rene Meemken schon in der zehnten Minute. Zuvor hatte Ramslohs Tobias Böhmann eine Möglichkeit vergeben (6.). In der 20. Minute fand Ilja Geiger im Gehlenberger Torhüter seinen Meister.

Kurz nach Wiederanpfiff ließ Paul Pstragowski (Ramsloh) eine Doppelchance aus (53.). Böhmann machte es besser, als er sich gegen drei Spieler durchsetzte und den Ausgleich markierte (55.). Dimo Stankov setzte nach und erzielte das 2:1 (81.). In der hektischen Schlussphase wurde Gehlenbergs Stefan Langlitz zum Duschen geschickt. Er hatte zu viel gemeckert (90+4, Gelb-Rot).

Tore: 0:1 Meemken (10.), 1:1 Böhmann (55.), 2:1 Stankov (81.).

Sr.: Sassen (Uplengen). Sr.A.: Ukena, Schlüsselburg.

BV Cloppenburg U-23 - FC Sedelsberg 4:2 (3:0). Die stark ersatzgeschwächten Sedelsberger offenbarten große Schwächen. So lagen sie zur Pause bereits deutlich zurück. Johannes Bruns (2., 45.) und Martin Richter (22.) hatten für Cloppenburg eingenetzt. In der 54. Minute erhöhte Fatih-Devrim Uzunhasanoglu auf 4:0. Anschließend ließ es die Heimelf ruhig angehen. So konnte Sedelsberg Ergebniskosmetik betreiben.

Tore: 1:0 Bruns (2.), 2:0 Richter (22.), 3:0 Bruns (45.), 4:0 Uzunhasanoglu (54.), 4:1 Vohlken (63., Handelfmeter), 4:2 Janssen (80.).

Sr.: Lampe (Kampe/Kamperfehn). Sr.A.: Landwehr, Einhaus.

SV Molbergen - SV Cappeln 2:1 (1:0). Dass die Molberger zur Pause nur 1:0 führten – Marco Feldhaus (6.) –, hatten sie sich selbst zuzuschreiben. Sie hatten klare Chancen ausgelassen. So witterte der SV Cappeln in Hälfte zwei Morgenluft und kam durch Linus Funke zum 1:1 (54.). In einem nun offenen Spiel hatte der SVM dann aber den längeren Atem. Maik Tümkaya gelang in der 78. Minute der Siegtreffer.

Tore: 1:0 Feldhaus (6.), 1:1 Funke (54.), 2:1 Tümkaya (78.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge). Sr.A.: Schmidt, Bensch.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.