• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Generalversammlung: Beitragserhöhungen bringen 10 000 Euro in die Kasse

30.10.2013

Löningen Auf ein sehr erfolgreiches Jahr hat der VfL Löningen, mit 2280 Mitgliedern der größte Sportverein im Landkreis, auf seiner Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. Der Vorsitzende Stefan Beumker lobte die Ausrichtung der Sportgroßveranstaltungen.

„Rainer Herbers und sein Team haben bei der Ü-40-Niedersachsenmeisterschaft des Altherren-Fußballs mit 35 Mannschaften ganze Arbeit geleistet“, und der Remmers-Hasetal-Marathon ist laut Gerd-Dieter Sieverding vom Hauptsponsor Remmers „heute das bedeutendste Fest der Stadtgemeinde“.

Zur neuen Sporthalle am Gelbrink äußerte sich Bürgermeister Thomas Städtler sehr zuversichtlich: „Der Sporthalle steht nichts mehr im Wege, wenn alles so geschieht, wie mit dem Generalvertreter – dem VfL Löningen – abgemacht. Dann kann der Bau im Frühjahr 2014 starten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beumker pflichtete Städtler bei. Dank großer Unterstützung aus der Wirtschaft und vieler engagierter Löninger sowie insbesondere durch die vielen Aktionen des Fördervereins „Bürger für Löningen“, federführend durch Rudolf Bögershausen, Ricardo Rund und Georg Iding, sei man auf einem guten Weg. Es sei aber noch viel Geld aufzubringen. Alle Abteilungen des VfL und auch andere Sportvereine sollen sich weiter zugunsten der Sporthalle bemühen. Die so entstehenden neuen Hallen-Kapazitäten würden dringend benötigt.

Durch die Anpassung der Beiträge, die wegen der enormen Kostensteigerungen in den vergangenen Jahren für Benzin, Verbandsabgaben, Versicherungen und anderes notwendig geworden war, werden zusätzliche Einnahmen in Höhe von 10 000 Euro- € erwartet, die dann direkt den Abteilungen zu Gute kommen. Erwachsene zahlen jetzt 29 statt 25,50 Euro, Kinder 20 statt 18, Familien 42 statt 36 und der Passivbeitrag steigt von bisher 7,75€ auf 9 Euro€.

Nach abgelaufener Amtszeit stand auch die Wahl eines neuen Vorstands auf der Agenda der Generalversammlung. Stefan Beumker wurde als Vorstandsvorsitzender einstimmig wiedergewählt und der gesamte Vorstand für die geleistete Arbeit bestätigt. Stellvertreter ist Jens Lüken, 3. Vorsitzender Bernd Ostermann. Dr. Jörg Bringer bleibt Geschäfts- und Schriftführer, und Christoph Ostermann für die nächsten zwei Jahre Kassenwart.

Für ihre Leistungen wurde die Abteilung Tanz/Jazztanz/Ballett hervorgehoben. Unter der Leitung von Michaela Zager hätten es die jungen Damen geschafft, sich wieder richtig hochzurappeln, so der Vorstand: „Norddeutsche Vizemeister“ in Bad Oldesloh, Christina Neubert Norddeutsche Video-Clip-Meisterin im Einzel, zweiter Platz bei einem Wettbewerb in Oldenburg und auch ein zweiter Platz beim „Dance2u“-Contest in Oberkirchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.