• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Besuch und Gegrilltes

18.07.2017

Die seltene Gelegenheit, bei den friesländischen Unternehmen Premium Aerotec in Varel sowie Wiking-Helikopter-Service in Sande hinter die Kulissen zu blicken, haben kürzlich Jan Eickhoff aus Sedelsberg, Lukas Beckmann aus Harkebrügge, Florian Latoschinski aus Garrel sowie Mark und Theo Diekmann aus Essen/Oldenburg genutzt. Möglich gemacht hatte diese Veranstaltung in einem eher unüblichen Umfang der gute Kontakt des Deutschen Reservistenverbandes zu den Firmen.

Zunächst nahm sich bei Premium Aerotec der erfahrene Ingenieur Jürgen Lübben einen ganzen Vormittag lang seiner Gäste an. Das Unternehmen, dem über 1500 Beschäftigte angehören, ausgestattet mit einem der modernsten Maschinenparks Europas, produziert unter anderem hochkomplexe Bauteile für Militärflugzeuge. „In Sachen 3D-Druck-Verfahren sind die sogar Vorreiter“, brachte Maschinenbaumeister Lukas Beckmann sein Fachwissen sichtlich begeistert mit in die Führung ein. Und er ergänzte, dass die Werkstücke beim 3D-Verfahren computergesteuert aus mehreren flüssigen oder festen Werkstoffen dreidimensional aufgebaut werden würden.

Nachmittags ging es für die Gäste aus dem Landkreis Cloppenburg mit dem Besuch beim Wiking-Helikopter-Service auf dem Jade-Weser-Airport weiter. Dort nahmen sich die Piloten Jürgen Heyn und Zoltan Heindl sehr viel Zeit für ihre Besucher und gingen fachmännisch auf die unterschiedlichen Betätigungsfelder des Unternehmens ein. Wobei hierzu Seelotsenversatzdienst, Offshore-Transporte, Maschineninstandhaltung sowie Notfallrettung zählen. „Für mich persönlich war der Part der Notfallrettung besonders interessant“, freute sich Florian Latoschinski – nicht umsonst, engagiert sich der 27-Jährige doch in seiner Freizeit ehrenamtlich für die DRK-Bereitschaft Garrel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu ihrem traditionellen Grillnachmittag haben sich die St.-Marien-Senioren getroffen. Dies war eine willkommene Abwechslung in den Sommerferien. Leider waren wegen des niedergehenden Dauerregens – im Gegensatz zu den Vorjahren – nur etwa 50 Senioren gekommen. So musste auch der obligatorische Spaziergang durch den Stadtpark Friesoythe wetterbedingt ausfallen. Die „Marschverpflegung“ wurde daher im Saal des Franziskushauses verabreicht. Otto Hafkemeyer versuchte aber, mit seinem Akkordeon die Stimmung durch geeignete Lieder aufzubessern, was ihm auch gelang. Zwischendurch trug Diakon em. Otger Eismann etliche Döhnkes vor, so dass die Zeit bis zum Beginn des Essens nicht langweilig wurde.

Inzwischen hatten die drei Grillmeister Hermann Tepe, Josef Hermeling und Bernd Tappehorn die ersten Würste soweit, die nun, zusammen mit verschiedenen Salaten, serviert wurden. Die Damen des Leitungsteams hatten sich alle Mühe gegeben, leckere Salate aus eigener Produktion zu servieren. Und auch während des Essens sorgte Hafkemeyer am Akkordeon für entsprechende Unterhaltungsmusik. So verging die Zeit im Fluge. Mit dem Lied: „Solange St. Marien besteht, die Stadt Friesoythe nicht untergeht...“ wurde der Grillnachmittag abgeschlossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.