• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bethen findet keine Mittel gegen Strücklinger Beton

26.02.2007

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/DKL - Die Kreisligafußballer des BV Essen sind knapp an einer Blamage vorbeigeschlittert: Beim aufopferungsvoll kämpfenden Schlusslicht Cappeln siegten sie gestern glücklich mit 1:0. Von seinen Meisterschaftsambitionen kann sich der SV Bethen derweil wohl endgültig verabschieden. Gegen die starke Strücklinger Defensive fanden die Bether einfach kein Mittel und verloren mit 0:2. Auch der SV Peheim hat an diesem Wochenende einen Dämpfer erlitten. Im Verfolgerduell beim SV Thüle gab es für die Elf von Bernd Horstmann eine 2:3-Niederlage.

BV NeuscharrelFC Sedelsberg 2:2 (1:0). In einem heiß umkämpften Derby schenkten sich beide Teams nichts, wobei die Gastgeber zunächst glücklicher wirkten. So verwertete Stefan Stammermann einen Konter zur 1:0-Führung für die Neuscharreler. Auch beim 2:0 schien der Fußballgott dem BVN wohlgesonnen, da Sedelsbergs Keeper Jörg von Felbert anschoss und der Ball daraufhin über die Linie kullerte. Die Gäste erholten sich von diesem Schock aber sehr schnell und gaben mit dem Anschlusstreffer durch Matthias Renken die richtige Antwort. Michael Meyer hätte für die Heimelf eine Viertelstunde vor Schluss die Vorentscheidung herbeiführen können, vergab aber knapp. Die Gäste drückten vehement auf den Ausgleich und wurden in letzter Sekunde belohnt: Christian Niehaus traf in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Tore: 1:0 Stammermann (30.), 2:0 von Felbert (55.), 2:1 Renken (59.), 2:2 Niehaus (90.+3).

Schiedsrichter: Kässens (Heede); Assistenten: Lüken, Bojer.

SV Strücklingen – SV Bethen 2:0 (2:0). In einem Kampfspiel auf tiefem Boden hatten die Hausherren das bessere Ende für sich. Innerhalb von vier Minuten brachten Thomas (26.) und Michael Schulte (30.), der dabei allerdings vom Bether Keeper mit einem krassen Fehler tatkräftig unterstützt wurde, den SVS auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang verließen sich die Gastgeber auf ihre Defensive und ließen ihren Gegner kommen. Die Bether fanden jedoch keine Mittel gegen den vom Tabellenzweiten angerührten Beton.

Tore: 1:0 Thomas Schulte (26.), 2:0 Michael Schulte (30.).

Schiedsrichter: Lietz (Ramsloh); Assistenten: Störmer, Janssen.

SV Thüle – SV Peheim 3:2 (0:1). Als Schiedsrichter Meyer aus Nikolausdorf zum Pausentee lud, war die Peheimer Welt noch in Ordnung: Marco Grüß hatte die Gästeführung erzielt (16.) und Thüle zwei Hochkaräter ungenutzt gelassen. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren nun ganz klar am Drücker und brauchten nach kleiner Anlaufzeit lediglich zwei Minuten, um das Blatt zu wenden: Markus Perk (65.) und Olaf Bock (66.) trafen ins Schwarze. Die Vorentscheidung erzielte Spielertrainer Marcus Piehl per Foulelfmeter (75.). Zwar kamen die Gäste noch einmal dank Lars Fetzer heran (85.), erspielten sich danach aber keinerlei Tormöglichkeiten mehr.

Tore: 0:1 Grüß (16.), 1:1 Perk (65.), 2:1 Bock (66.), 3:1 Piehl (75., Foulelfmeter), 3:2 Fetzer (85.).

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf); Assistenten: Ellmann, Ellmann.

SV Cappeln – BV Essen 0:1 (0:0). „Die Essener waren nicht so stark wie erwartet“, gab Cappelns Betreuer Ralf Marischen nach Spielende zu Protokoll. Der Tabellenletzte hielt auf dem schweren Boden gut mit und ging mit einem 0:0 in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Tabellenführer hinter seinen Möglichkeiten und hatte sogar Glück, dass die Cappelner ihre Torchancen fahrlässig vergaben. Was Spitzenmannschaften auszeichnet, ist wohl die Tatsache, dass auch schlechte Spiele gewonnen werden: So erzielte Maic Niemann nach herrlicher Kettmann-Vorarbeit das goldene Tor für den Ligaprimus. „Wenn man unten steht, hat man einfach kein Glück“, sagte Marischen.

Tor: 0:1 Niemann (76.).

Schiedsrichter: Schirmer (Lüsche); Assistenten: Möller, Bornhorst.

VfL Löningen II – SV Evenkamp 1:0 (0:0). Die Hausherren hätten bereits zur Pause alles klar machen können, ließen aber eine Vielzahl glänzender Möglichkeiten ungenutzt. Erst nach über einer Stunde traf Michael Lomp zum erlösenden 1:0. Was folgte, dürfte VfL-Coach Breher, der in der nächsten Saison von Bernd Osterkamp abgelöst wird, wohl nicht gefallen haben. Sein Team gab das Heft aus der Hand, und es spielten nur noch die Gäste. „Das Team wirkte unverständlicherweise zu nervös“, berichtete Breher. Der VfL besaß nur noch vereinzelte Kontermöglichkeiten, rettete den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Tor: 1:0 Lomp (63.).

Schiedsrichter: Möller (Bethen); Assistenten: Wördemann, Vaske.

Die Spiele SV HöltinghausenBW Galgenmoor und FC LastrupSV Altenoythe II sind aufgrund der Wetterverhältnisse ausgefallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.