• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bochumer feiern 3:1-Testspielerfolg in Bethen

07.09.2017

Bethen Einen fußballerischen Leckerbissen bekamen die Zuschauer kürzlich in Bethen serviert. Auf der Anlage des Fußball-Kreisligisten trafen die U-15 des Hamburger SV (Regionalliga Nord) und die U-15 des VfL Bochum (Regionalliga West) in einem Testspiel aufeinander. Die Mannschaft aus dem „Kohlenpott“ gewann 3:1 (1:0). Bereits beim ausgiebigen Aufwärmtraining war zu erkennen gewesen, dass beide Mannschaften den Test richtig Ernst nahmen. Als später der Anpfiff von Schiedsrichter Dominik Möller ertönte, agierten die Talente alles andere als im Testspielmodus.

In der Anfangsphase waren die Bochumer besser im Spiel und erspielten sich auch innerhalb kürzester Zeit einige Eckbälle. In der 18. Minute durften die Bochumer in einer flotten Begegnung das erste Mal jubeln. Maximilian Paul Morgner hatte den starken Hamburger Keeper Steven Mensah bezwungen. Die Hamburger bemühten sich zwar, auch Offensivaktionen zu starten, aber die Bochumer verteidigten gut. Waren die Hamburger einmal durchgekommen, klärte Bochums Torhüter Willems.

In der zweiten Halbzeit hatten die Hamburger Offensivaktionen mehr Hand und Fuß. So zum Beispiel in der 42. Minute, als Elijah Akwasi Krahn einen feinen Schuss auf das Bochumer Tor losließ. Aber der Ball krachte an den Pfosten. Den Abpraller klärte die VfL-Abwehr. In der Folgezeit blieb das Tempo hoch und in den Zweikämpfen ging es gut zur Sache.

Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Bochums Serdy Nguala auf 2:0. 60 Sekunden später hatte es im Bochumer Tor eingeschlagen. Einen Flankenball von Arlind Ibrahim Rexhepi senkte sich über den VfL-Torhüter Teixeira-Henriques hinweg ins Tor. Für den Bochumer Keeper ein schwer zu kalkulierender Ball, da die Flanke immer länger und länger wurde.

Teixeira-Henriques machte nach seiner Einwechslung zu Beginn der zweiten Halbzeit eine starke Partie. Daran änderte auch das Gegentor nichts. Er bewahrte sein Team mit guten Reflexen vor einem zweiten Gegentor. Das letzte Tor der Partie erzielten die Bochumer. Luca Gonzalez Dantas traf aus dem Strafraumgewühl heraus zum 3:1-Endstand (64.).

Das auf Anfrage von Hamburgs Trainer Tobias Kurbjuweit initiierte Spiel in Bethen dürfte beiden Mannschaften als wichtiger Test gedient haben. Auch für die Zuschauer war es gelungenes Erlebnis, einmal höherklassigen Jugendfußball hautnah erleben zu dürfen.

„Bethen liegt so ziemlich in der Mitte zwischen Hamburg und Bochum, und der SV Bethen ist mir bei den Recherchen im Internet als Verein aufgefallen, der eine gute Jugendarbeit leistet und positiv und sympathisch rüberkommt“, sagte Kurbjuweit.

Tore: 0:1 Morgner (18.), 0:2 Nguala (60.), 1:2 Rexhepi (61.), 1:3 Dantas (64.).

Hamburger SV: Mensah (36. Freudenberg) - Frantz (36. Jürgensen), Mohsein, Kassimou (36. Plaza), Wittig (54. Bozickovic), Sherbourne (36. Koeberer), Sohn, Paschke (54. Zimmermann), Rexhepi, Weiß, Krahn (54. Mehdipour).

VfL Bochum: Willems (36. Teixeira-Henriques) - Bank (67. Berbero), Das Gupta, Hizarci (61. Neuser), Mehmetoglou (61. Schmidt), Morgner (53. Nguala), Oermann, Petritt, Schultealbert (42. Sauer), Tersteeg, Tücke (61. Dantas).

Sr.: Möller (Bethen); Sr.-A.: Lamping, Nellißen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.