• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Laufstrecke schafft Begegnung

21.08.2017

Bethen Bereits zum fünften Mal fand der Kooperationslauf des SV Bethen und des St. Vincenzhauses Cloppenburg unter Motto „Gemeinsam Laufen und dabei Begegnungen schaffen“ statt. Groß war die Aufregung bei den Läuferinnen und Läufern, die den Rundläufen und den Staffelläufen entgegenfieberten, auf denen die etwa 150 Teilnehmer direkt durch den Ort Bethen geführt wurden.

Wohnheimleiterin Rita Berndmeyer freute sich über die große Resonanz bei den Läufern und Zuschauern und betonte, dass vor allem der gemeinsame Sport von Kindern und Jugendlichen aus Bethen und dem St. Vincenzhaus sowie der Spaß miteinander an diesem Tag im Vordergrund stehen würden.

Ludger Buske, Vorsitzender des SV Bethen, dankte dem Organisationsteam für seine tolle Vorbereitung, den ehrenamtlichen Helfern – vor allem jenen an der Kuchentheke und entlang der Laufstrecke – sowie den Sponsoren. Nur durch ihre finanzielle Unterstützung sei es möglich, dass die Läufer ohne Startgeld teilnehmen könnten, so Buske. Außerdem erhält jeder Läufer als Anerkennung für seine sportliche Leistung am Ende eine Medaille.

Die Glückwünsche des Bürgermeisters und Schirmherrn der Veranstaltung überbrachte sein Stellvertreter Lothar Bothe. Der Kooperationslauf sei ein lobenswertes Beispiel für gelungene Integrationsarbeit. Dabei betonte er, dass dies in Cloppenburg vorbildhaft sei und wünschte sich für die Zukunft mehr vergleichbare Aktionen in der Kreisstadt.

Für gute Stimmung sorgte Moderator Michael Oberschelp, der die Läuferinnen und Läufer zu Höchstleistungen anfeuerte. Pünktlich um 14.30 Uhr gingen zunächst die jüngsten Teilnehmer an den Start. Beim Bambini-Lauf über 250 Meter zeigten die kleinen Läufer bereits ihren Spaß an der sportlichen Herausforderung. Beim anschließenden Staffellauf über viermal 1000 Meter und den Rundläufen über fünf und 7,5 Kilometern zeigte sich, dass hier nicht die sportliche Höchstleistung, sondern das gemeinschaftliche Erlebnis im Vordergrund stand.

Ob jung oder alt, ob sportlich topfit oder mit einem Handicap – 13 Staffeln aus jeweils vier Läufern gingen an den Start. Dabei gab jeder Läufer sein Bestes und wurde mit viel Applaus am Zieleinlauf empfangen. Am Ende waren alle Teilnehmer mit Recht stolz auf ihre Leistung und verbrachten einen gemeinsamen Nachmittag mit Grillwurst, Kaffee und Kuchen und verschiedenen Spielangeboten auf dem Sportplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.