• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Nach Äußerungen zum Ukraine-Konflikt
Deutscher Marine-Chef Schönbach tritt zurück

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Bethen muss noch mächtig strampeln

27.01.2007

KREIS CLOPPENBURG Bösels Routiniers stehen kurz vor dem Einzug in die Zwischenrunde. Verantwortlich für die starken Auftritte ist Stürmer Magnus Oltmann.

von stephan Tönnies KREIS CLOPPENBURG - Bei der Altherren-Fußballkreismeisterschaft fällt am heutigen Sonnabend (13.45 Uhr) in den Vorrundengruppen A (in Löningen), B (Garrel) und C (Ramsloh) die Entscheidung. Dann wird sich zeigen, welche Teams sich für die nächste Runde qualifizieren und welche Teams die Hallenschuhe vorzeitig in den Schrank zurückstellen können. Um die nötige Spannung brauchen sich also die Anhänger des Budenzaubers keine Sorgen machen.

In der Gruppe A werden Emstek und Bösel versuchen, ihren Siegeszug auch in der zweiten Gruppenphase fortzusetzen. Beide beeindruckten bei ihrem ersten Auftritt. Bösels Team hat sich schließlich intensiv auf die Hallensaison vorbereitet. Trainer Martin Sprock: „Wir trainieren zweimal in der Woche. Außerdem können wir jede Position doppelt besetzen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem hat Bösel mit Magnus Oltmann (ehemals VfL Löningen) eine absolute Rakete in der Halle in den eigenen Reihen. Torwart Klaus Reinken ist überdies ein starker Rückhalt. Als Lohn winkt der Einzug in die Zwischenrunde. „Natürlich war auch Glück dabei“, sagt Sprock. „Aber wir haben bisher zehn Punkte eingefahren und können uns deshalb berechtigte Hoffnungen auf die nächste Runde machen.“

Dieses Ziel hat sich auch der SV Bethen gesetzt. Allerdings hat die Truppe aus dem Wallfahrtsort noch einen langen Weg vor sich. Sie kam in den ersten drei Gruppenspielen überhaupt nicht in die Gänge. Zwei Niederlagen und ein Sieg (5:1 gegen Altenoythe II) stehen zu Buche. Ins Bether Klagelied einstimmen können die Reserveteams des SV Altenoythe und der DJK Elsten. Die Hohefelder rangieren punktlos auf dem letzten Platz, während Elsten sich nur einen Punkt erspielte.

In der Gruppe B ist der Kampf um Platz eins derweil noch offen. Zurzeit nimmt der VfL Markhausen mit acht Punkten die Spitzenposition ein. Nur einen Zähler dahinter lauern der VfL Löningen II und der TuS Emstekerfeld.

Kurios: Der TuS Emstekerfeld hat als Dritter ein Torverhältnis von 11:11. Der SV Höltinghausen ziert das Ende der Tabelle. Der erneut hochgehandelte SVH kassierte bei seinem ersten Auftritt drei Niederlagen. Der einzige Punktgewinn gelang beim 1:1 gegen den SV Altenoythe.

Die Höltinghauser stellen die erfahrenste Truppe des Wettbewerbs. „Wir haben fast nur über 40-Jährige in der Mannschaft“, sagt Höltinghausens Altherrenobmann Norbert Wetzstein. „Mit nur einem Punkt wird es für uns natürlich schwer, oben anzugreifen.“ Höltinghausens Torwart Horst Göhring und seine Mannschaftskameraden müssen also in den letzten Begegnungen ranklotzen.

Ein Genuss für Statistikfreunde ist die Lage in der Gruppe C. Der SV Bevern, der BV Neuscharrel und die Reserve Blau-Weiß Galgenmoors sollten Rat bei Gerd Müller suchen: Die auf den Plätzen sechs bis acht rangierenden Mannschaften haben noch keinen Treffer erzielt.

Wesentlich besser sieht die Bilanz des Tabellendritten SV Gehlenberg aus. Konzentriert erspielte das Team sich sieben Punkte und 5:0-Tore. Für Torgefahr sorgt derweil der BV Garrel. Sowohl gegen Galgenmoors Reserve (5:0) als auch gegen den SC Winkum (4:1) gab es zwei klare Siege.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.